Allgemein · Rezepte

Pistazienwölkchen

Pistazienwölkchen - Spätsommerfreundinnen

aus dem Buch: „Spätsommerfreundinnen“ von Andrea Russo

„Für seinen Kartoffelsalat habe ich geschwärmt und seine Pistazienwölkchen geliebt.“

Heute habe ich für euch ein absolut himmlisches Rezept für euch: Pistazienwölkchen <3

Das Gebäck ist außen leicht kross und innen einfach nur fluffig pistazig. Die Taler schmecken richtig richtig gut, zergehen auf der Zunge und als Pistazienfan sind die Wölkchen zum „drin rumwälzen“. Das Rezept ist super einfach. Und auch wenn die Pistazien sehr teuer sind, es lohnt sich! Ich habe meine Wölkchen noch immer in einer luftdichten Dose und sind jedes Mal, wenn ich mir eins mopse, noch genauso lecker wie am Anfang.

„»Deren Rezept ist das gleiche. Allerdings macht die Qualität der Pistazien den Unterschied zu damals aus«, erklärte er. »Du kommst gerade in den Genuss des grünen Goldes direkt aus Sizilien.« Er bricht eines der Wölkchen auseinander. Sie snd außen knusprig und innen schön flauschig, so wie sie sein sollen. Jan hat die Wölkchen lauwarm und mit einer Kugel Vanilleeis serviert.“

Die Pistazien können auch durch Kokos oder Haselnüsse ersetzt werden und bilden eine kreative Alternative.

Ihr müsst sie probieren, unbedingt!!! Und lasst mich wissen, wie sie euch dann geschmeckt haben 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 4 Eiweiße (Gr. L, etwa 140 Gramm)
  • 300g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • 150g Pistazien, gemahlen
  • 150g Pistazien, gehackt
  • 250g Zucker
  • 50g Puderzucker
  • 1 gute Prise Salz

Zubereitung:

  1. Eiweiß in einer Schüssel mit einem Schneebesen kurz durchmixen. (Nicht schaumig rühren, nur etwas Luft hineinschlagen.)
  2. Die Mandeln mit den Pistazien, dem Zucker und dem Salz mischen
  3. und mit dem Eiweiß verrühren. Die Masse muss fest und klebrig sein.
  4. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben.
  5. Die Wölkchenmasse esslöffelweise in den Puderzucker geben und darin wälzen. Auf ein Blech mit Backpapier setzen.</span>
  6. Bei 160 °C Umluft etwa 18 Minuten backen.
  7. Die Wölcken sind außen knusprig, innen weich – und sehr lecker.

Pistazienwölkchen - Spätsommerfreundinnen

7 Kommentare zu „Pistazienwölkchen

  1. Habe dieses Rezept und das Rezept auf der Internetseite von Anne Barns getestet mit jeweils der hälfte an Zutaten. Das Rezept auf der Internetseite von Anne Barns hat mir besser geschmeckt, da es noch etwas Zitronenabrieb enthält und die Pistazienwölkchen so geschmacklich abrundet (ich würde nur die hälfte des angegebenen Zitronenabriebs verwenden, dann schmecken sie so wie in Italien).

    Im Rezept auf der Internetseite von Anne Barns werden etwas weniger Pistazien verwendet, das fällt im Geschmack jedoch nicht auf.

    Ich überzog die Pistazienwölkchen am Schluss im zickzack-Muster mit ganz wenig geschmolzener dunkler Lindtschokolade, nachdem ich einige nature gegessen habe.

    1. Liebe Waldhexe,
      ehrlich gesagt, kann ich dir diese Frage so gar nicht beantworten… sie überleben nie so lange, dass ich es testen könnte.
      Aber in einer luftdichten Dose dürften die Wölkchen einige Wochen halten.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen