Allgemein · News

Meine #19für2019

Das neue Jahr beginnt wie üblich mit dem Januar und den steten Vorsätzen etwas im Leben anders machen zu wollen. Mehr zu reisen, mehr zu genießen, öfters auszugehen, etwas Gewicht verlieren, mehr Sport machen, mit dem Rauchen aufhören und so weiter und so weiter … Gehört ihr zu diesen Menschen?

Ich bin überhaupt kein „Vorsätze Typ“.. allerdings habe ich mir genau vor einem Jahr zum Ziel gesetzt mindestens 0,5l Wasser am Tag zu trinken. Jaaa, jetzt schaut nicht so… Für viele von euch ist das überhaupt nichts ungewöhnliches, doch jeder der mich kennt weiß, dass man mich früher mit Wasser jagen konnte. Und was soll ich sagen, ich habe es geschafft und bin sehr stolz auf mich. Nun habe ich es auch geschafft die Menge auf 1 Liter bis 1,5l am Tag zu steigern und hoffe darauf, dass auch die Waage es danken wird *lach* Ausnahmen bestätigen zwar die Regel, aber wichtig ist, dass ich mich wohl und besser fühle 🙂

Nun gut, eigentlich wollte ich etwas ganz anders erzählen und hoffe, euch hat der kleine persönliche Einblick nicht vollends entsetzt 🙂 Worauf ich nun hinauswollte:

Im neuen Blogger-Jahr, welches unter dem Motto #EineTütebuntesGlückfür2019 steht, möchte ich auch an der Challenge #19für2019 teilnehmen. Bei der Challenge geht es darum, den eigenen Stapel ungelesener Bücher abzubauen. Nach langem Überlegen und Notizseite vollkrakeln, habe ich mich für die folgenden 19 Bücher aus meinem riesigen Stapel entschieden:

  1. Nina George „Das Lavendelzimmer“
  2. Poppy J. Anderson „Taste of Love V Rezept fürs Happy End“
  3. Petra Hülsmann „Das Leben fällt, wohin es will“
  4. Virginia Fox „Rocky Mountain IV Kid“ *Rezi*
  5. Virginia Fox „Rocky Mountain V Secrets“
  6. Rita Falk „Griessnockerlaffäre“ (4) *Rezi*
  7. Rita Falk „Sauerkrautkoma“ (5) *Rezi*
  8. Mareike Marlow „Blutroter Flieder“
  9. Ursula Schmid-Spreere, Brigitte Lambert „Mallorca tödlich genießen“ *Rezi*
  10. Dani Baker „Rumkugeln bis zum Tod“
  11. Angelika Schwarzhuber „Servus heißt vergiss mich nicht“
  12. Petra Durst-Benning „Die Zuckerbäckerin“
  13. Johannes Mario Simmel „Es muß nicht immer Kaviar sein“
  14. Melanie Harlow „Mein Traum von dir“
  15. Julia Simon „Traumtörtchen“
  16. Julia K. Rodeit „Das Lied der Toskana“ *Rezi*
  17. Mary Simses „Der Sommer der Blaubeeren“
  18. Mary Kay Andrews „Liebe kann alles“
  19. Francesca Barra „Ein italienischer Sommer“

Schnell gelesen sind die „paar“ Bücher ja sicher, aber bei mir gibt es ja nun nicht nur Rezensionen, sondern auch die Rezepte. Daher wird die #19für2019 nicht nur ein kleines Projekt nebenbei. Die 19 Bücher, mindestens 19 Rezepte kommen zu den ganzen Neuerscheinungen dieses Jahr noch dazu *uff* Ich bin gespannt, wie ich mich schlagen werde 🙂

Habt ihr auch Lust bei #19für2019 teilzunehmen, oder seid ihr bereits schon fleißig am ablesen? Habt ihr zufällig schon eins meiner #19für2019 gelesen oder Lust darauf, es mit mir gemeinsam zu lesen? Dann könnten wir auch gemeinsam daraus kochen oder backen. Ich freue mich auf eure Kommentare und drücke mir schon mal die Daumen für meine #19für2019.

Kommentar verfassen