Allgemein · Rezepte

Lakridsbananer – Lakritze-Banane-Bonbons

Lakridsbananer - Lakritze-Banane-Bonbons - Eine Tüte buntes Glückaus dem Buch: „Eine Tüte buntes Glück“ von Kim Henry [Werbung // Online-Shop-Markierung]

Es ist wieder der erste Mittwoch im neuen Monat und dieses Mal verrate ich euch das Bonbonrezept für die Lakridsbananer – Lakritze-Banane-Bonbons aus Rikkes geheimem Rezeptbuch – Eintrag 17. Juli 2000 für weitere Bonbons für eure #einetütebuntesglückfür2019.

Mit den Fotos von den Bonbons bin ich dieses Mal leider nicht zufrieden, da die Bonbons aber im Anschluss alle sofort vernascht wurden, bin ich doch froh immerhin diese zu haben 🙂 

Die Lakridsbananer klingen zwar merkwürdig, bestehen aber aus einem leckeren Bananenkern mit Lakritzummantelung. Ich bin ja eigentlich gar kein Lakritztyp, aber die Kombination mit Banane und dem Hexenpulver hat etwas ganz speziell überraschendes. Ich liebe den Bananengeschmack, und das Hexenpulver gibt eine leichte scharfe Beinote.

„Was wie eine wilde Mischung klingt, passt wunderbar zusammen. Man muss es nur wollen und aufpassen, denn es kann verdammt schnell gehen, dass man alles verdirbt. In der Beziehung sind Bonbons wie Menschen. Von »perfekt« zu »verdorben« reicht manchmal nur ein einziger Moment.“

Wenn ihr mich bis hierher mit dem Bonbonversuchen begleitet habt, dürften die Lakridsbananer kein Problem mehr für euch darstellen 😉 

Solltet ihr das erste mal auf meiner Bonbon des Monats Seite gelandet sein, so empfehle ich euch die Herstellung der Grundmasse nach Rikkes Kopenhagener. Eure Farben und Aromen könnt ihr in dem vielfältigen Internetanbieter www.der-ideen-shop.de besorgen, welcher mich zu Weihnachten mit einem #doityourself Bonbonpäckchen beschenkt hatte.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich dieses Jahr unter meinem Motto #einetütebuntesglückfür2019 begleiten würdet.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Lakridsbananer - Lakritze-Banane-Bonbons - Eine Tüte buntes Glück

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Grundmasse herstellen und bei Erreichen der Temperatur (exakt 165° und kein Grad wärmer) auf die mit Öl eingepinselte Silikonmatte geben. Lasst den Schritt mit der Silikonmatte aus und lasst die Masse im warmen Topf.
  2. Nachdem die Masse ein wenig angehärtet ist, ca. ein Viertel abnehmen stattdessen ein Viertel in einen bereits vorgewärmten Topf geben und mit der schwarzen Lebensmittelfarbe und dem Hexenpulver mischen. Beiseitestellen und warm halten.
  3. Die restliche Rohmasse mit den restlichen Zutaten gründlich mischen. Zu einer Rolle formen. Die Mischung sollte im Originaltopf erfolgen, anschließend auf die Silikonmatte geben, kurz anhärten lassen und zu einer Rolle formen.
  4. Man muss schnell arbeiten. Die schwarze Masse so dünn wie möglich ziehen und um die gelbe Rolle herumlegen wie einen Mantel und andrücken. Gerne noch etwas rollen, damit sich der Mantel komplett anlegt und die Stange noch etwas dünner wird.
  5. Noch vor dem völligen Erkalten die Stange in glatte runde Bonbons zerschneiden. Beginnt direkt, wenn ihr den Mantel umgelegt habt. Die Bonbons lassen sich zunehmend schwerer schneiden – es wird mit unserem klassischen scharfen Messern schon eher ein hacken.

 

Ein Kommentar zu „Lakridsbananer – Lakritze-Banane-Bonbons

Kommentar verfassen