Allgemein · Rezepte

Thomas‘ veganer Marmorkuchen mit Orange

veganer Marmorkuchen mit Orange - Orangen und Schokoladeaus dem Buch: „Orangen und Schokolade“ von Amalia Zeichnerin

Genauso wie die Protagonistin Sarah, konnte ich mir veganes Backen nur schwer vorstellen. Mir waren schon bereits Rezepte mit Öl statt Butter oder ohne Ei bekannt, aber so komplett ohne tierische oder von Tieren hergestellt Produkte habe ich bewusst noch nicht gebacken. Vielleicht sollte ich hier mal meine Rezepte durchgehen? *grübel*

Geschmacklich hat mich Thomas´ veganer Marmorkuchen überrascht. Wenn ich von meinem ersten positiven Effekt „es ist wirklich ein Kuchen geworden“ absehe, hat dieser auch nach Kuchen geschmeckt *lach*. Der Kuchen war super lecker. Mir persönlich hat der leicht buttrige Geschmack gefehlt, aber das ist ganz allein mein persönliches Empfinden und keine Wertungsnachlass. Der Marmorkuchen ist allerdings ziemlich flach geworden. Nutzt daher entweder eine kleinere Kastenform oder einfach die doppelte Menge an Zutaten für einen richtig schönen großen Marmorkuchen 🙂

Habt ihr schon einmal einen veganen Kuchen gebacken? Nach diesem Rezept weiß ich, dass veganes Backen wirklich möglich ist. Ob ich ihn jetzt öfters backen werde?

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 400g Mehl
  • 200g Zucker
  • 80 ml pflanzliches Öl
  • 1 Päckchen Backpulver 16g
  • 1 Päckchen Vanillezucker 8 selbst hergestellter Vanillezucker
  • 400ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Schale einer Bio-Orange, gerieben
  • 20g Kakaopulver
  • 200g vegane Zartbitterschokolade Gibt es in Bio-Fachgeschäften, aber teilweise auch schon in bekannten Supermärkten in der Bio Abteilung. Ich habe 180g einer 70% Tafel von Rapunzel genommen, welche faire Trade und vegan war. Meiner Meinung nach, hätten es auch 100g getan.

Zubereitung:

  1. Das Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen, danach Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und gründlich vermischen.
  2. Wasser und Pflanzenöl hinzugeben und den Teig gründlich mit einen Handrührgerät mischen. Oder mit der geliebten Kitchen Aid *.*
  3. Die Teigmasse halbieren und auf zwei Schüssel aufteilen. Beim Teilen habe ich dieses Mal nur geschätzt und 450g zu 545g genommen. Optimal wären natürlich je 500g gewesen 🙂 Die eine Hälfte mit geriebene Orangenschale verrühren, die andere Hälfte mit dem Kakaopulver.
  4. Als erstes die mit Orangen aromatisierte Masse in die eingefette Backform geben, danach die mit Kakao. Für die Marmorierung einen Löffel durch den Teig ziehen und anschließend die Oberfläche glatt streichen. An dieser Stelle könnt ihr euch gestalterisch komplett austoben. Ihr könnt z.B. auch statt gleichmäßig eingießen, nur an diversen Stellen und anschließend verwirbeln.
  5. Im Backofen bei 160° ca. 30 Minuten backen und nötigenfalls mit Alufolie abdecken (falls der Kuchen oben zu dunkel wird). Dann zum Abkühlen herausnehmen.
  6. Die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad schmelzen, über den abgekühlten Kuchen streichen und trocknen lassen.

Ein Kommentar zu „Thomas‘ veganer Marmorkuchen mit Orange

  1. Vegan backen ist in der Wirklichkeit so einfach !!! Man kennt es leider nur mit Ei & Butter. Ab und zu backe ich sehr gerne vegan und finde : das ist immer genauso lecker wie der traditionelle Kuchen. Dein Rezept wird gespeichert 💖 hab einen schönen Abend 💁🏻‍♀️

Kommentar verfassen