Allgemein · Rezepte

Uroma Käthes Rhabarber-Schneekuchen

Uroma Käthes Rhabarber-Schneekuchen - Schäfchenwolkenhimmelaus dem Buch: „Schäfchenwolkenhimmel“ von Gabriella Engelmann

Sucht ihr noch einen locker, leichten Kuchen für den Frühling und dem Beginn der wärmeren Temperaturen? Dann ist Uroma Käthes Rhabarber-Schneekuchen perfekt geeignet. Denn auch für den Rhabarber hat die Saison dieses Jahr wieder begonnen – nutzt die Rhababerzeit, denn sie ist viel zu kurz (April bis Juni)! 

Uroma Käthes Rhabarber-Schneekuchen ist nicht nur einfach nachzubacken, sondern kann auch jeglicher Backform angepasst werden. Ob ihr ebenfalls eine große Springform nutzt, oder den Kuchen lieber als Blechkuchen backen wollt, eure Möglichkeiten sind vielfältig. Genauso, ob ihr euren Kuchen mit Teigrand, oder auch ohne backen wollt.

Doch am Ende zählt eh nur der Geschmack, und mit diesem Rezept, habt ihr einen tollen fruchtigen Rhabarberkuchen gezaubert, welcher bei mir im Anschnitt zwar etwas sitchig war, dafür der Rhabarber aber noch einen leichten Biss hatte. Eine tolle fruchtige Geschmacks- und Strukturkomposition.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver 3g
  • 150 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 4 Eigelb Gr. M ca. 56g
  • Zitronenschale frisch oder Päckchen oder einfach nur Zitronenaroma

Für den Belag:

  • 700 g Rhabarber 750g ungewaschen, ergaben 630g gestückelt
  • 4 Eiweiß Gr. M ca 137g
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker 8g meines selbsthergestellten Vanillezuckers
  • 2 TL Mondamin (Stärke) 5g

Zubereitung

  1. Alle Teigzutaten verrühren. Ordentlich kneten, ausrollen und als Boden in die Form geben. Teig bei 175 Grad Umluft ca. 20 Minuten goldgelb backen. Da der Kuchen am Ende bei mir sehr saftig war, würde ich die Backzeit an dieser Stelle sogar etwas verlängern.
  2. Eiweiß und Zucker steif schlagen. Bitte erst das Eiweiß ohne Zucker zu schlagen beginnen, dann nach und nach den Zucker zugeben. 
  3. Rhabarber putzen, stückeln und zusammen mit dem Mondamin unterheben.
  4. Auf dem goldgelben Kuchenteig verteilen und bei 150 Grad Umluft ca. 25 Minuten goldgelb backen. Die letzten 5 Minuten Backzeit habe ich bei 180 Grad 

 

2 Kommentare zu „Uroma Käthes Rhabarber-Schneekuchen

  1. Das klingt ja Mal wieder extrem lecker, ich würde den kuchen gern auf einem Blech machen, hast du eine Idee wie ich die Zutaten dafür am besten anpasse? Doppelte Menge
    Oder 1,5 fache ?🤔 Mein Mann bekommt den Kuchen dann zum Geburtstag

    1. Vom Teig her würde ich die 1,75 Menge nehmen und von der Rhabarber-Creme-Füllung die doppelte. Der Teig war in meiner Springform ja noch recht dick, wobei er im Anschnitt wiederrum ganz gut genau so aussah (auch durch die leicht eingedrungene Flüssigkeit im Boden).

Kommentar verfassen