Allgemein · Rezepte

PaPaPas – Palinskis Party-Pasteten mit Quark-Erdbeer-Füllung

PaPaPas Palinskis PartyPasten mit Quark-Erdbeer-Füllung - Pastetenlustaus dem Buch: „Pastetenlust“ von Pierre Emme

Nachdem wir schon unser erste Palinskis Party-Pastete aus Pastetenlust probiert haben (die Brokkoli-Schinken-Füllung), folgt nun die nächste Geschmacksmischung: Quark(Topfen)-Erdbeer-Füllung.

„Geben Sie den Pasteten eine faire Chance. Und wenn es mit den »PaPaPas« nicht auf Anhieb klappen sollte, machen Sie sich nichts daraus. Mir ist auch noch nie eine wirklich gelungen. Was soll`s. Oft ist der Weg das Ziel.“

Genau an dieses Motto habe ich mich gehalten und kann nur sagen, dass war das entspannteste Backen aller Zeiten 😀 Das schwierigste dabei war, mir eine gute Füllung zu überlegen. Die Herstellung war ganz ohne Zeitdruck und total simpel. Füllen könnt ihr die Blätterteigtaschen ganz nach euren persönlichen Vorlieben.

Meine Quark-Erdbeer-Mischung, eine fruchtig süße Mischung, die garantiert jedem Schleckermäulchen munden wird 🙂

Was haltet ihr von den kleinen PaPaPas? Was ist eure Lieblingsmischung für Pasteten oder Teigtaschen?

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • Blätterteig, entweder fertigen oder selbst hergestellten
  • Eigelb
  • eure persönliche Füllung
    • Fleischfarce oder
    • Mischung aus Broccoli und Schinken
    • mild-würzigen Pilz-Masse
    • feurigscharfen Paprika-Chili-Masse
    • Schoko-Nougat-Mischung
    • Marmelade
    • Topfen(Quark)-Erdbeer-Füllung: Die angegebene Menge reicht für 1 Blätterteig:
      • ca. 100g Erdbeeren
      • 150g Magerquark
      • 1 Ei
      • 6g Hartweizengrieß
      • 20g Zucker
      • 4g selbsthergestellten Vanillezucker
      • 1/2 TL Vanilleessenz, ca. 2,5ml bzw. 2g

Zubereitung:

  1. Stellt ihr eure ganz persönliche Füllung her. Ich habe Erdbeeren geputzt und in kleine Würfel geschnitten. Quark, Ei, Hartweizengrieß, Zucker und Essenz vermengen und die Erdbeeren unterheben. „Was ohne Teig schmeckt, wird auch im Teig schmecken. Die Fülle muß nur so konsistent sein, dass sie sich auf den Teig auftragen lässt.“
  2. Sie legen den Teig auf und schneiden ihn in quadratische Stücke von 15×15 Zentimetern. Je nach persönlichem Gusto auch kleiner oder größer. Für die Erdbeerfüllung habe ich in ca. 8x8cm geschnitten. Dann bestreichen Sie die Ränder der Teigstücke mit Ei.
  3. In der Mitte geben Sie so viel von der gewünschten Fülle, dass Sie das Teigstück danach noch diagonal zu einem Dreieck zusammenklappen können. Die Dreieicke werden nochmals mit Ei bestrichen. Dann legen Sie die Teigdreiecke auf das Backblech und lassen sie einige Zeit rasten (20 Minuten).
  4. Dann bei 200 Grad rasch anbacken, bis der Teig Farbe annimmt. Danach mit der Temperatur zurückgehen und die Dreiecke gut durchbacken lassen.
  5. Nach dem auskühlen können Sie die »PaPaPas« je nach Fülle und Geschmack leicht salzen oder überzuckern.

Kommentar verfassen