Allgemein · Rezepte

Bistik – Bienenstich

Bistik - Bienenstich - Eine Tüte buntes Glückaus dem Buch: „Eine Tüte buntes Glück“ von Kim Henry [Werbung // Online-Shop-Markierung]

Mit schnellen Schritten haben wir den Juni erreicht, und demnach gibt es ein neues Bonbon des Monats-Rezept. Mit den leckeren Bistik – Bienenstich Bonbons aus Rikkes geheimem Rezeptbuch (Eintrag 27. Juli 2000) sind wir ganz auf der Honigwelle.

Der Anteil an echten Bienenhonig mit dem karamellisierten Zucker ergibt eine schöne cremige Note, welche durch das Salmiakpulver noch gewürzt wird. Ein Honiglicher Genuss! Perfekt für alle Honigfans 🙂

Bistik - Bienenstich - Eine Tüte buntes Glück

Für dieses Rezept könnt ihr komplett auf Farben und Aromen verzichten und benötigt zu den Zutaten der Grundmasse nur noch etwas Honig und Salmiakpulver für die leichte Würzung. Außerdem habe ich eine neue Form getestet: Lorann 1 Kunststoffform für Diamant Kristalle. Die hübsche Diamantenform könnt ihr auf dem oberen Bild erkennen.

Solltet ihr das erste mal auf meiner Bonbon des Monats Seite gelandet sein, so empfehle ich euch die Herstellung der Grundmasse nach Rikkes Kopenhagener. Eure vielfältigen Formen könnt ihr in dem Internetanbieter www.der-ideen-shop.de besorgen, welcher mich zu Weihnachten mit einem #doityourself Bonbonpäckchen beschenkt hatte.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich dieses Jahr unter meinem Motto #einetütebuntesglückfür2019 begleiten würdet.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 100ml Wasser
  • 400g Zucker
  • 150g Traubenzucker
  • 2 EL Bienenhonig á 16g Akazien mit Frühlingsblütenhonig
  • 2 EL Salmiakpulver á 3g

Zubereitung:

  1. Wasser und Zucker im hohen Kupfertopf auf 165 Grad erhitzen.
  2. Topf vom Herd nehmen und den Honig zugeben. Die Zuckermasse wird dadurch kräftig aufschäumen. Etwas abkühlen und den Schaum zurückgehen lassen, dann vorsichtig und unter ständigem Rühren nochmals auf etwa 160°C bringen. Die Masse brennt jetzt leicht an, also aufpassen!
  3. Die Menge auf die mit Öl eingepinselte Silikonmasse geben und mindestens zehn (nicht so lange warten, wir „Normalos“ haben keine Wärmeplatte, daher kühlt die Masse deutlich schneller ab und härtet ebenso schnell schon aus) Minuten abkühlen lassen, ehe man das Salmiakpulver zugibt, da es sonst verbrennt! Die Masse so lange ziehen und strecken, bis sie die Farbe von Perlmutt hat. Anschließend die Bonbons formen. Nicht zu lange ziehen, sonst härtet die Masse durch die kühle Luft aus. 

Ein Kommentar zu „Bistik – Bienenstich

Kommentar verfassen