Das Lied der Toskana – Julia K. Rodeit

Das Lied der Toskana - Julia K. Rodeit

„Die talentierte Sängerin Franzi entwickelt sich zum neuen Star am Pop-Himmel. Als ihr Lebensgefährte ihr einen Heiratsantrag macht, scheint ihr Glück perfekt zu sein.“

„Dann zwingt ein Kreislaufkollaps sie zu einer unfreiwilligen Pause. Im malerischen, aber renovierungsbedürftigen Hotel ihrer Nonna in der Toskana sucht Franzi eine Auszeit. Immer wieder gerät sie dort jedoch mit dem Plantagenbesitzer Alessio aneinander, der ihr früher schon das Leben zur Hölle gemacht hat. Bis sie merkt, dass er ihr Herz auf ungewohnte Art höher schlagen lässt. Ist Franzi bereit, ihr Leben zu überdenken und eine neue Richtung einzuschlagen?“

Das Lied der Toskana - Julia K. Rodeit

Kleines Fazit:

Die Newcomerin Franzi Mareno, 28 Jahre, führt ein vielbeschäftigtes Leben in München und hat bereits ihre körperlichen Grenzen erreicht. Nach einem Zusammenbruch reist Franzi nach 23 Jahren zurück nach Navello, in das Dorf ihrer Nonna, wo sie ihre ersten 5 Jahre ihres Lebens verbracht und eine unbeschwerte Kindheit erlebt hatte. Mit diesem Ort und Nonnas Pension verbindet sie Heimat und Harmonie. Franzi hofft hier wieder zu Kräften und zu sich selbst zu kommen. Sie hat sich im Erfolgsstrudel verloren.

In Navello lernen wir eine liebevolle, weise und kulinarisch leidenschaftliche Nonna kennen. Genauso, wie man sich eine italienische Nonna vorstellt. Meine absolute Lieblingsnebenprotagonistin. Außerdem gibt es ein absolut rührendes Wiedersehen zwischen Francesca und Giulia, ihrer Freundin aus Kindertagen, welche sofort an ihrer intensiven Freundschaft wieder anknüpfen.

Nachdem Franzi in ihrer alten Heimat angekommen ist, steht sie hier erneut vor Herausforderungen, die auch ihr Leben unmittelbar betreffen. Für Nonna würde Franzi alles tun… Und mit Alessio, dem Mädchenschreck aus ihrer Kindheit, wird sie auch schon fertig werden. Außerdem braucht die hochschwangere Giulia ihre Hilfe.

„Eine getroffene Entscheidung, auch wenn sie falsch ist, ist allemal besser als eine Entscheidung, die nicht getroffen wird.“

Die traumhaften Ortsbeschreibungen konnte man sich bildlich vorstellen und direkt die Pension bewundern oder auf der Bank sitzen und auf die Felder schauen.

Das Lied der Toskana ist ein erfrischend, sommerlicher Roman, der Lust auf einen Toskanaurlaub mit viel italienischem Essen und Entspannung macht. Außerdem regt er dazu an, sich selbst nicht zu übernehmen und das Leben so zu leben, wie man es selbst gerne möchte… und zur Liebe gehört Feuer und Leidenschaft 😉

Julia K. Rodeit ist das Pseudonym der Krimi-Autorin Katrin Rodeit, die mit ihrer Familie am Rande der Schwäbischen Alb wohnt. Weil das Ermorden von Menschen auf Dauer recht anstrengend und mitunter auch langweilig wurde, hat sie beschlossen, als Julia K. Rodeit ihre romantische Seite zum Vorschein zu bringen. Dabei entführt sie ihre Leserinnen und Leser an traumhafte Orte auf dieser Welt.“

RoRezepte sind: