Allgemein · RoRezepte

Apfelrosentorte

Ergebnis_Apfelrosentorte_logo

aus dem Buch: „Apfelkuchen am Meer“ von Anne Barns

Dieser super leckere Kuchen wird in Merles Familie auch „Töwerlandtorte“ bzw. „Zauberlandtorte“ genannt und hat meine Familie zu meinem Geburtstag verzaubert. Ich habe zwar das Kühlen vergessen und es gab mehr Brei, als Stück, aber Gott war der lecker!

Wenn ihr also demnächst eine größere Runde oder ein Familienessen habt.. dann seid ihr damit das absolute Highlight!

PS: Meine Ergänzungen und Kommentare gibt’s in grün.

Zutaten/Zubereitung für den Mürbeteig:

Einen 3-2-1-Mürbeteig für eine Springform 24cm herstellen aus 3 Teilen Mehl, 2 Teilen Butter und einem Teil Zucker.

Ich habe 300g Mehl, 200g Butter und 100g Zucker für den Mürbeteig genommen. Diese Menge war gefühlt aber sehr knapp. Wer also einen dickeren Boden/Wand mag, kann ruhige mehr Mürbeteig herstellen. Den Mürbeteig habe ich am Vorabend fertig gemacht, über Nacht in den Kühlschrank gestellt und rechtzeitig zum Raumtemperatur-annehmen wieder rausgeholt.

Zutaten/Zubereitung für die Creme:

Während der Mürbeteig im Kühlschrank ruht, eine Creme rühren aus

  • 250 Gramm Mascarpone
  • 500 Magerquark
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 Eiern und 2 Eigelben
  • 1 Päckchen Vanillepudding.

Zutaten/Zubereitung der Apfelröschen:

500ml Apfelsaft mit 250 Gramm Zucker aufkochen. Alternativ könnt ihr auch den Sirup von Monin „Grüner Apfel“ nutzen.

12 (6 reichten) möglichst rotwangige Apel halbieren und die Hälften in jeweils 12 Scheiben schneiden. Bei den mittleren Scheiben direkt den Kernanteil abschneiden. Während ihr weiter schneidet oder die nächsten Schritte vorbereitet, legt die Apfelscheiben in Wasser mit etwas Zitronensaft ein. Sie verfärben sich dann nicht.

Die Scheiben im Apfelsirup zwei bis drei Minuten weich kochen und herausnehmen. Den Apfelsirup noch etwas einkochen lassen, den brauchen wir später noch mal. Auf einem Blech mit Backpapier jeweils 12 Apfelscheiben überlappend in eine Reihe legen und zu einer Rose aufrollen.

Zubereitung Apfelrosentorte:

Nun den Mürbeteig ausrollen und in die Form geben, sodass ein kleiner Rand entsteht, mit einer Gabel einstecken. Eine Schicht Apfelbutter daraufstreichen (0,5cm dick). Ich habe 1 Glas genutzt – beim nächsten Mal werde ich es mit 2 Gläsern versuchen. Die Creme darauffüllen und zum Schluss die 24 Apfelrosen daraufsetzen. Bei 160 Grad Heißluft eine Stunde backen. 15 Minuten vor Schluss mit dem restlichen Apfelsirup bestreichen, dadurch erhalten die Rosen einen schönen Glanz. Vergesst das kühl stellen vor dem Servieren nicht, sonst zerfällt die Creme 🙂 Und eventuell mit einem bisschen Puderzucker bestreuen?

Ich hatte die Äpfel in mehr als 12 Scheiben schneiden können, daher hatte ich noch eine 13. Rose zum Dekorieren. Lasst es euch schmecken, die Torte ist der Hammer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s