Allgemein · Romane

Aprikosenküsse – Claudia Winter

Aprikosenküsse_3_Logo

„Verrückt, romantisch, köstlich – eine Liebeskomödie aus der Heimat des Dolce Vita!“

„Das Leben der jungen Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie dann auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die von Schuldgefühlen geplagte Hanna nach Italien – und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel Fabrizio endlich in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt.“

„HANNA PHILIPS LEBEN könnte perfekt sein – hätte sie nicht diese vernichtende Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat. Nun droht der übereifrigen Foodjournalistin die Kündigung, falls sie die Sache nicht schleunigst in Ordnung bringt. Noch dicker kommt es, als die kleptomanische Hanna in den Besitz der Urne der Verstorbenen gelangt. Notgedrungen reist sie nach Italien in ein kleines Dorf, um das bizarre Diebesgut zurückzugeben und sich für den Artikel zu entschuldigen – doch der unleidliche Enkel der Toten weigert sich, die Urne zurückzunehmen, ehe Hanna nicht zwei Wochen Frondienst auf dem Gut abgeleistet hat. Während die gewissensgeplagte Diebin in der Küche schwitzt, kämpfen die Caminis mit dem Testament der gewitzten Matriarchin: Eine Ehefrau muss her, damit Enkel Fabrizio das Landgut erbt – aber der fordert seine ganz eigene Art der Abbitte von Hanna. Und bringt damit nicht nur gehörigen Trubel in das beschauliche Montesimo, sondern schickt auch Hanna auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle …“

Kleines Fazit:

„Verrückt, romantisch, köstlich“ beschreibt dieses Buch perfekt. Mit viel Humor und Spannung schreibt Claudia Winter eine packende Liebesgeschichte mit italienischem Temperament zwischen Hanna & Frederiko, welche so nah und schön beschrieben ist, dass man das Gefühl hat dabei zusein. Auch wenn man sich das Happy End denken konnte, war ich gebannt und gefesselt, welche Hindernisse zu überwinden seien.

Ein absolut schöner Sommerroman, den ich absolut empfehlen kann.

Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Neben >>Aprikosenküsse<< hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Nebenbei arbeitet sie als Lektorin und Coach. Die Autorin lebt mit ihrem Lebensgefährten und den Hunden Kim und Luca in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn. Weitere Romane von Claudia Winter sind bei Goldmann in Vorbereitung.“

RoRezepte sind:

Weitere erwähnte Gerichte:

Goldmann Verlag

Ein Kommentar zu „Aprikosenküsse – Claudia Winter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s