Allgemein · Rezepte

Aprikosen-Crostata

Ergebnis_Aprikosen-Crostata2_geschnitten_logo

aus dem Buch: „Aprikosenküsse“ von Claudia Winter

Heute habe ich einen kleinen Geheimtipp von Claudia Winter für Euch 🙂 Für eine Zeit lang hat die Autorin ihr Rezept für eine leckere Aprikosen-Crostata auf ihrer Homepage gezeigt. Damit dieses aber ein Geheimtipp bleibt, blieb es nicht lange auf ihrer Seite.

Da die Crostata aber soo lecker ist, muss ich diese euch trotzdem zeigen 🙂 Ich habe den Kuchen, bestehend aus einem italienisch angehauchten Mürbeteig, zu meiner Geburtstagsfeier für meine Freunde gebacken. Alle waren begeistert! Ich kann die Aprikosen-Crostata nur empfehlen. Sie sieht nicht nur appetitlich und fruchtig aus, sie schmeckt auch so. Ein leckerer Mürbeteig mit fruchtigem Obst.

PS: Meine Ergänzungen und Kommentare gibt’s in grün.

Zutaten für 8 Personen:

  • 300g Mehl
  • 150g Butter
  • 120g Zucker
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Dose Aprikosen (Abtropfgewicht 490g) ODER 500g frische Aprikosen FRISCH!!! ist immer besser 🙂 515g entkernt / 9-10 Stück
  • 3 EL Aprikosenmarmelade
  • etwas Bittermandel-Aroma ODER Amaretto Bittermandel-Aroma 🙂

Zubereitung:

  1. Die Aprikosenhälften zum Abtropfen in ein Sieb geben, frische Aprikosen abwaschen, teilen und die Kerne entfernen. [Für mich Schritt 4]Schritt4_AprikosenWaschen,Schneiden
  2. In einer Schüssel das Mehl, den Zucker, das Mark der Vanilleschote und das Salz vermischen. Eine Mulde in die Mitte drücken und die Eigelbe und das Bittermandel-Aroma hineingeben, die Butter in kleine Stückchen auf dem Rand verteilen und alles rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Im Originalrezept wurde das Bittermandel-Aroma bzw. der Amaretto nicht mehr erwähnt, sodass ich diesen nur noch leicht über den fertigen Teig gestrichen hatte. Also, nicht vergessen 🙂
  3. Eine Springform (Ø 26 cm) mit etwas Butter einfetten und bemehlen, den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  4. Den Teig teilen: 2/3 ausrollen und die Springform damit auslegen. Die Ränder an den Seiten ca. 5cm hochziehen, den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit 2 EL Aprikosenmarmelade bestreichen. Die Aprikosen gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Den restlichen Teig ausrollen, in ca. 1cm breite Streifen schneiden und diese wie ein Gitter immer über Kreuz auf dem Kuchen auslegen, alle Streifen mit 1 EL Aprikosenmarmelade bestreichen.Schritt6_Aprikosen+StreifenLegen
  6. Den hochgezogenen Teig-Rand nach unten Klappen und ebenfalls mit Marmelade bestreichen.
  7. Die Aprikosen-Crostata im Ofen für 35-40 Minuten goldbraun backen. Ihr erkennt es super an der Teigfärbung, sodass es bei mir eher 45 Minuten wurden.

4 Kommentare zu „Aprikosen-Crostata

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s