Allgemein · RoRezepte

Finolas Cullen Skink

(Mit freundlicher Genehmigung des Crubenberg House in Newtonmore Schottland)

Finolas Cullen Skink - Glückssterne

aus dem Buch: „Glückssterne“ von Claudia Winter

„Hierbei handelt es sich nicht, wie mancher glauben mag, um ein über riechendes kleines Tier, sondern um ein traditionelles Rezept für eine Räucherfischsuppe aus Moray Firth. Das Wort »Skink« stammt übrigens von einem gälischen Wort ab, das »Essenz« bedeutet.“

Wer denkt, dass eine Fischsuppe immer schwierig ist, hat sich geirrt! Mit diesem Rezept, habe sogar ich eine Fischsuppe kochen können 🙂 Sie ist cremig und hat eine angenehme Konsistenz durch die Zugabe von Kartoffeln. Das Gericht ist ganz einfach und schnell gemacht. Zusätzlich lässt das Rezept noch Raum für eigene Kreationen (z.B. Zugabe verschiedener Räucherfische zum Sud, Würzungen mit Chili oder Beigabe von zusätzlichem geschnittenen Räucherfisch auf den servierten Teller).

PS: Meine Ergänzungen und Kommentare gibt’s in grün.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 großer geräucherter Haddock (evtl. Räucherforelle) Ich habe 2x 65g Räucherforelle genommen und empfehle: MEHR! 🙂
  • 1 Zwiebel, klein geschnitten
  • 900ml Vollmilch
  • 450g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 15g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL saure Sahne
  • 1 Bund Schnittlauch, gehackt fehlt im Verlauf des Rezeptes, dafür kam Petersilie dazu 🙂 Entscheidet selber 🙂

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln kochen, pellen, stampfen und anschließend warm stellen.
  2. Den Räucherfisch von der Haut befreien und in einen Topf geben, Milch, Zwiebel und Lorbeerblatt hinzufügen.
  3. Langsam unter Rühren aufkochen, bis der Sud eine cremige Konsistenz hat.
  4. Anschließend die Mischung durch ein Sieb in einen sauberen Topf seihen und Fisch, Zwiebeln sowie Lorbeerblatt von der Milch trennen.
  5. Den Fisch klein rupfen und zusammen mit den Zwiebelstückchen zurück in die Milch geben.
  6. Die Milch unter die Kartoffeln rühren, bis eine cremige Suppe entsteht.
  7. Die Butter unterziehen und nach Geschmack salzen und pfeffern. Nochmals aufkochen.
  8. Am Schluss die saure Sahne hinzufügen, auf Suppentellern anrichten und mit Petersilie bzw. Schnittlauch garnieren.

Ein Kommentar zu „Finolas Cullen Skink

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s