Allgemein

Taste of Love II Küsse zum Nachtisch – Poppy J. Anderson

TasteOfLoveII_1_logo

„Besser als Schokolade – eine Traumfrau zum Nachtisch“

„Nick O’Reilly ist ein echter Küchenrebell und mit unglaublicher Leidenschaft bei der Sache. Ein Verriss in Bostons einflussreichster Tageszeitung trifft ihn deswegen bis ins Mark. Doch als er dann die verantwortliche Gastrokritikerin Claire Parker-Wickham kennenlernt, ist er völlig hingerissen – diese Frau muss er erobern! Wie gut, dass sie sich auf eine Feinschmeckerwette mit ihm einlässt. Jetzt hat Nick vier Wochen Zeit, um Claire nicht nur mit seinem Essen zu betören …

»Würden Sie denn gerne die letzte Zutat wissen?«

»Was würde mich das kosten?«

»Nur ein Lächeln«, beteuerte Nick O`Reilly und nahm ihr das Förmchen sowie den Löffel aus der Hand, um selbst eine kleine Kostprobe zu nehmen. Mit großen Augen verfolgte Claire, wie es sich den Löffel in den Mund schob, den sie gerade noch benutzt hatte. Ihr lagen bereits ein Haufen Ratschläge zum Thema Hygiene auf der Zunge, als sich ein warmes Gefühl in ihrem Magen ausbreitete. Irgendwie hatte es etwas Freundschaftliches, sogar etwas Intimes ans sich, hier nebeneinanderzustehen und sich ein Dessert zu teilen. Und das mit dem Mann, mit dem sie sich gestern wie die Kesselflicker gestritten hatte. Himmel!“

Kleines Fazit:

Küsse zum Nachtisch greift toll in den 1. Band der Bostoner Köche „Geheimzutat Liebe“ ein. Andrew Knights damaliger Souschef Nick O’Reilly darf diesmal die Hauptrolle übernehmen. Wir treffen auch jene alten Bekannten mit Drew & Brook wieder, welche tolle Nebenrolle übernehmen. Der 2. Teil ergibt somit eine schöne Fortsetzung vom 1. Teil, denn man erfährt auch, wie es bei den beiden weitergegangen ist.

Aber nun zur eigentlichen Geschichte: Nachdem Nick von Claire eine Schmähkritik erhalten hat, versucht er sie innerhalb einer Feinschmeckerwette von seinen Kochkünsten zu überzeugen.

Er serviert:

    1. Créme Brûlée mit feinstem Muscovadozucker als Kruste und Nicks Geheimzutat
    2. 5-Gänge-Menü
      1. Kaisergranat (gab es bereits im 1. Teil von Drew) im knusprigen Tempurateig auf einem Fenchel-Apfel-Salat
      2. getrüffelte Consommée mit einer im Blätterteig gebratenen Gänseleber
      3. Seezungen-Lachs-Roulade auf Topinamburschaum
      4. Lamm-Crépinette mit Steinpilzen & pochiertem Pfirsich
      5. Champagnermousse im Mantel aus weißer Schokolade an kandierten Heidelbeeren
    3. Auster mit Salicornes
    4. Pancakes
    5. French Toast
    6. Irish Stew
    7. geplant: Heilbutt auf Brunnenkresse-Essenz an Pastinaken-Püree

Dem folgt eine Liebeserklärung aus:

  1. Mit rosafarbenem Zuckerguss verzierten Cupcake und der Botschaft „Lass es dir schmecken. Nick
  2. Hummersuppe mit Rosmarincroutons und der Botschaft „Weil du abends immer hungrig bist. Nick
  3. Warme Pancakes mit frischen Obstsalat und der Botschaft „Iss etwas, bevor du zur Arbeit fährst. Nick
  4. Frische Tagliatelle mit Scampi in Safransauce und der Botschaft „Danke für deinen Artikel. Nick
  5. Dunkler Schokoladenkuchen in Herzform mit der Botschaft „Es tut mir von Herzen Leid, Claire. In Liebe Nick. P.S. Ich vermisse dich.

Ob es Claire geschmeckt hat, ob sie ihre Schmähkritik zurück zieht und was aus ihr und Nick wird, lest ihr am besten direkt selber 🙂 Mir hat das Buch wunderbar gefallen und ich hatte solch einen Appetit auf diese ganzen Leckereien mmhm.

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur Auflagenmillionärin wurde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder übe neue Geschichten nachdenkt, reist sie gerne an die abgelegenste Orte der Welt oder spielt zuhause mit ihren beiden Hunden Anton und Zipi.“

RoRezepte sind:

Taste of Love II Küsse zum Nachtisch - Poppy J. Anderson

Weitere nur erwähnte Gerichte:

  • Granny’s Mandelkuchen
  • Claires Scambis
    • in Koriander und Pernod mariniert
    • in geklärter Butter, mit einem ordentlichen Schuss Weißwein und paar Spritzern Limone gebraten

Bastei Lübbe AG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s