Allgemein · RoRezepte

Zitronen-Rosmarin-Salz

Zitronen-Rosmarin-Salz - Kräuter der Provinzaus dem Buch: „Kräuter der Provinz“ von Petra Durst-Benning

„Kräutersalze verleihen vielen Gerichten das gewisse Etwas. Sie eignen sich auch wunderbar als Mitbringsel und Gastgebergeschenke. Und es macht viel Spaß, sie herzustellen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und verwenden Sie immer die Kräuter, die gerade Saison haben.
Die beste Zeit, um Wild- und Gartenkräuter zu schneiden, ist der frühe Mittag. Dann haben die Kräuter die ersten Sonnenstrahlen des Tages abgekommen, sind aber noch nicht so ausgelaugt wir nach einem langen und heißen Tag. Wenn Sie an einem sauberen Ort sammeln, reicht es, die Pflanzen gut auszuschütteln, damit keine Insekten darin sind. Natürlich können Sie die Kräuter auch waschen und gut abtrocknen, ich persönlich verzichte darauf.“

Ich habe zum ersten Mal mein eigenes Salz hergestellt. In kleine Gläschen abgepackt, waren es super Geschenke zu Weihnachten. Das Rezept ist simple und passt perfekt zu gegrilltem Fisch.

„Hunger hatte Greta nach der reichlichen Mahlzeit bei Madara zwar nicht, aber die Salze sahen so schön bunt gesprenkelt aus, dass sie sie einfach versuchen musste. »Salz konserviert nicht nur den Geschmack, sondern auch die Farbe, deshalb ist das Gelb der Zitronenzesten und das Grün vom Rosmarin so schön erhalten geblieben«, sagte Christine, als könne sie Gretas Gedanken lesen. »Außerdem sind Kräutersalze viel aromatischer als manche reine Kräutermischung.«

Das Salz schmeckte leicht zitronig, ein wenig bitter, würzig… Herzhaft biss Greta noch einmal von ihrem Brot ab. Täuschte sie sich, oder war da auch eine pfeffrige Note zu schmecken?

»Das zu einem gegrillten Fisch…«, murmelte sie genießerisch.“

PS: Meine Ergänzungen und Kommentare gibt’s in grün.

Zitronen-Rosmarin-Salz - Kräuter der Provinz

Zutaten:

  • 100g grobes Meersalz
  • Schalenabrieb einer halben Bio-Zitrone 3g
  • Blättchen von zwei Rosmarinzweigen 2g Tipp: bereits hier entweder mit der Küchenschere zerkleinern oder mit dem Messer hacken

Zubereitung:

    1. Geben Sie die Kräuter zusammen mit dem Meersalz in einen Mörser.
    2. Alles durchmengen und so lange mörsern, bis Sie eine feine Körnung bekommen.
    3. Lassen Sie das Salz dann ein paar Tage in einer Schale, abgedeckt mit einem sauberen Geschirrtuch, trocknen, bevor Sie es in kleine Gläser abfüllen. Klumpt es dabei, einfach noch mal mörsern. Das Salz konserviert die Kräuter etliche Monate lang. Ich habe im Nachgang den Rosmarin noch mit der Küchenschere zerkleinert, da dieser bei mir nicht „zerfallen“ ist.

 

Zitronen-Rosmarin-Salz - Kräuter der Provinz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s