Allgemein · RoRezepte

Rüblikuchen

Rüblikuchen - Die Oleander Frauen

aus dem Buch: „Die Oleander Frauen“ von Teresa Simon

Ab jetzt zählt nicht mehr: „Kuchen hat zu viele Kalorien und ist ungesund“! Der Rüblikuchen ist ohne Mehl und mit einem großen Karottenanteil gebacken. Also gesund *lach*

Er schmeckt absolut lecker, luftig, frisch und nussig. Zudem ist er auch länger haltbar!

Mit seinem leckeren Guss lässt der Rüblikuchen auch noch viel Spielraum für die eigene Kreativität, vor allem was die Garnierungen betrifft. Ich habe allerdings darauf verzichtet, um den Kuchen in seiner herkömmlichen Form zu genießen. Das Rezept kann ich empfehlen.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten für den Teig:

  • 300g Karotten
  • 5 Eier (getrennt)
  • 4 EL heißes Wasser
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker (8g)
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zimt gemahlen 1g
  • 1 EL Rum 8g
  • geriebene Schale einer Zitrone <1g
  • 250g gemahlene Haselnüsse
  • 8 EL Semmelbrösel a 10g = 80g
  • ½ TL Backpulver 2g

Rüblikuchen - Die Oleander Frauen

Zutaten für den Guss:

  • 200g Puderzucker
  • 1 EL Kakao 18g
  • 2-3 EL Rum 20g
  • 1 EL heißes Wasser
  • Garnierungen, falls gewünscht

Zubereitung:

  1. Karotten reiben.
  2. 5 Eigelb und Wasser schaumig rühren.
  3. 2/3 des Zuckers (133,33g) und Vanillezucker dazugeben, Masse cremig rühren.
  4. Zimt, Rum und Zitronenschale einrühren.
  5. Haselnüsse, Semmelbrösel und Backpulver unterheben.
  6. 5 Eiweiß mit Salz zu Schnee schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen.
  7. Eischnee zur Schaummasse geben und stückweise unterheben,
  8. geriebene Karotten dazu und beides vorsichtig unterheben.
  9. Eine Springform (Ø26cm) einfetten und mit Mehl bestäuben, Teigmasse einfüllen.
  10. Backen: 60 Minuten bei 160 Grad Ober- und Unterhitze.
  11. Während der Kuchen bäckt, den Guss vorbereiten. Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit Kakao gut vermischen.
  12. Wenn der Kuchen fertig ist (Stäbchenprobe), Rum und heißes Wasser zur Puderzucker-Kakao-Mischung geben und verrühren. Dann den heißen (!) Kuchen mit dem Guss überziehen. Achtung: Hierbei flott arbeiten, denn der Guss stockt sehr schnell.
  13. Nach Belieben garnieren und den Kuchen mindestens 2 Tage zugedeckt (Kuchenhaube o.ä.) durchziehen lassen.

Rüblikuchen - Die Oleander Frauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s