Allgemein · Rezepte

Gulasch

Gulasch - Kiss & Cook in Schottlandaus dem Buch: “Kiss & Cook in Schottland” von Tanja Neise

Fionas Gulasch w√ľrde ich eher liebevoll als “Paprika-Rindfleisch-Pfanne” bezeichnen ūüôā Am Geschmack √§ndert das aber nichts: es schmeckt lecker!

“Zwei Stunden sp√§ter […] durchzog ein w√ľrziger Duft nach Paprika das Haus. Fiona hatte beschlossen, Gulasch zu kochen und Adam damit ein wenig zu verw√∂hnen.”

Das Fleisch ist zart und saftig, die Paprika verleiht dem ganzen die n√∂tige W√ľrze. Der Topf voll Gulasch und die Pfanne mit den Sp√§tzle waren ratzeputze alle. Das sagt wohl alles ūüôā Lasst es euch schmecken!

PS: Meine Kommentare und Erg√§nzungen gibt es in gr√ľn.

Zutaten:

  • 800g mageres Rindfleisch
  • 2 Zwiebeln 2 Scharlotten
  • 1 Knoblauchzehe 3 St√ľck *h√ľstl*
  • 1 Liter Rinderbr√ľhe 800ml
  • 1 Liter Johannisbeersaft oder Tafelwein ein sehr guter Schuss Wei√üwein
  • 2 M√∂hren
  • 2 Paprika
  • S√ľ√üer Paprika, rosenscharfer Paprika, Pfeffer, Salz, √Ėl

 Zubereitung:

  1. Das Fleisch in kleine Brocken schneiden. Ich pers√∂nlich mag die gro√üen Gulaschst√ľcke vom Fleischer nicht und schneide sie noch ein wenig kleiner. Die Fleischst√ľcke in hei√üem Fett in einer gro√üen Schmorpfanne oder einem Br√§ter anbraten.
  2. Unterdessen die Zwiebeln und den Knoblauch h√§uten und in St√ľcken zum Fleisch gut dazugeben. Oder gew√ľrfelt ūüôā
  3. M√∂hren sch√§len und ebenfalls in den Br√§ter geben. Etwas scharfen Paprika und viel s√ľ√ües Paprikapulver √ľber das Bratgut geben, frischgemahlener Pfeffer etwas Salz ebenfalls.
  4. Mit Br√ľhe und Saft oder Wein abl√∂schen, Herd auf die H√§lfte der maximalen Temperatur runterdrehen und dann das Gulasch zugedeckt 1 ¬Ĺ Stunden ziehen lassen. Immer wieder umr√ľhren.
  5. Nun die beiden Paprika in kleine St√ľcke schneiden und zum Gulasch geben. Eine weitere Stunde zugedeckt k√∂cheln lassen.
  6. Falls zu wenig Fl√ľssigkeit im Topf, mit etwas Br√ľhe angie√üen.
  7. Nach der Zeit probieren, ob das Fleisch schon weich genug ist. Wenn nicht, bitte eine weitere halbe Stunde köcheln lassen. Leider sind die Fleischsorten oft so unterschiedlich, dass man da keine fixen Zeiten angeben kann. Zum Schluss abschmecken und eventuell Soße ein wenig strecken.
  8. Dazu passen Nudeln, Kartoffeln oder Klöße. Bei uns gab es Spätzle dazu.

2 Kommentare zu „Gulasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert