Allgemein

Verschenke ein Andenken von der Leipziger Buchmesse 2018

Wo fang ich an, wo höre ich auf? .. 3 Tage Buchmesse pur ❤

Ich räume das Feld einmal kurz von hinten auf… Ich habe mich riesig gefreut so viele liebe Autorinnen und Bloggerinnen (wieder) zusehen, die mir in den letzten Monaten einfach schon so ans Herz gewachsen sind ❤ Danke für eure Freundschaft, die tollen Gespräche, das Beantworten meiner blöden Fragen, eurer geschriebenen Bücher und einfach, dass es euch alle gibt ❤ Bücher verbinden 🙂 So, genug gesülzt 😀

LBM18-Beutel

Ich habe vorab noch eine kleine Überraschung für Euch, meine lieben Leserinnen und Leser. Während ich auf der Messe diverse Veranstaltungen besuchen und Autorinnen treffen konnte, war ich in Gedanken immer bei euch. UND habe für EUCH eine TASCHE von der LLC abstauben können und von all den kulinarischen Autorinnen, die ich getroffen habe, signieren lassen. Verratet mir, was euch an der Kulinarik in Romanen so fasziniert!! 🙂 Die schönsten Wörter/Sätze werden den Beutel gewinnen und in meinem zukünftigen Kulinarik-Projekt auftauchen. Ich freue mich 🙂

Und nun zur meinem Besuch der Leipziger Buchmesse:

Die Buchmesse begann für mich bereits am Mittwoch Nachmittag, als ich in Dreieich in meinen Zug nach Dresden saß. In Leipzig konnte ich noch Antje und Jaqueline meinen selbstgebackenen Zartbitter-Kuchen mit salzigem Karamell und meine Glückssterne für die Messe übergeben. In der Heimat angekommen verbrachte ich den Abend in voller Vorfreude bei meinen Eltern, bevor es am nächsten Morgen wieder zeitig los ging. Kaum war Katja in meine Straßenbahn zugestiegen und Tanja am Bahnhof getroffen, war der LBM-Virus im vollen Ausbruch 😉

Aber zu erst ging es in Leipzig für mich in das Appartement von Jeanette Bauroth von Read & Eat um mir ihr gemeinsam Cupcakes zu backen. Jeannette war so super vorbereitet, dass wir nur noch das Topping gestalten mussten. Daher hatten wir viel Zeit zum Quatschen und entschieden uns spontan Cupcakes mit auf die Messe zu nehmen und an bekannte und unbekannte Gesichter zu verteilen 🙂

Der weitere Nachmittag stand ganz im Plausch mit liebgewonnenen Autorinnen wie Ulrike Sosnitza (Novemberschokolade), Jana Lukas (Landliebe), Claudia Winter (Aprikosenküsse, Glückssterne, Die Wolkenfischerin) und Anne Barns (Apfelkuchen am Meer, Drei Schwestern am Meer).

Letztere gab abends noch ein Meet & Karamell am LCC Stand.

Damit war der 1. Tag aber noch nicht zu Ende. Am Abend ging es dann noch in den Thalia Store in Leipzig Mitte zur Lesung von Claudia Winter aus ihrem Buch Die Wolkenfischerin. Hier ein paar Eindrücke 🙂

LBM18_GenusswerkstattAm Freitag Morgen stand eins meiner persönlichen Highlights an – ich wurde für eine Karamellwerkstatt mit Anne Barns gebraucht und durfte neben Andreas Lesung noch Karamell und Fudge kochen 🙂 An dieser Stelle möchte ich aber noch nicht zu viel verraten und werde euch in der nächsten Zeit noch einen genauen Einblick aus meiner Sicht geben 🙂

Wieder auf der Messe, durfte ich Bloggerkollegin Vera Heine von Blog Herzensbücher kennenlernen, die mich zu einem persönlichen Treffen mit Romy Fölck eingeladen hatte. Romy ist eine frischgebackene Topautorin bei Bastei Lübbe und schrieb mit „Totenweg“ ihr Debüt. In ihrem Krimi wird es ein Apfelkuchen geben. Ich freue mich schon auf spannende Lesestunden. Vielen Dank Vera & Romy 🙂

Anschließend traf ich mich mit Katja Ezold von Katja’s Bücher und Rezepte und Autorin Tanja Neise (u.a. Kiss & Cook in Schottland) zum Bloggeraustausch, bevor es anschließend zu meinem persönlichen FAN-Highlight ging.

Ich,Tanja Neise, Katja

Das Highlight nannte sich Rita Falk, Autorin der Provinzkrimireihe um Franz Eberhofer (u.a. Winterkartoffelknödel). Katja sollte ein Interview mit ihr führen und hat mich kurzfristig eingeladen. Wie sehr sie mich damit glücklich machte, merkte sie im Anschluss, als ich aus dem Strahlen und Schwärmen nicht mehr heraus kam 🙂 Zusätzlich durfte ich ihr auch noch einige Fragen zur Kulinarik stellen. Das vollständige Interview findet ihr bei Katja unter http://katjas-buecher-und-rezepte.de/messeinterview-mit-rita-falk/#more-7724 Vielen Dank für die Fotos Markus!

Nach einigen weiteren Treffen ging es am Abend mit meinen Lit.Love Mädels zu meiner ersten Häppchenlesung von diversen Autorinnen. Darunter meine kulinarischen  Lieblinge Poppy J. Anderson (u.a. Taste of Love I & II) und Emily Bold (Der Duft von Pinienkernen), welche aus ihren aktuellen Projekten vorgelesen hatten. Im Anschluss konnte ich mit beiden über zukünftige kulinarische Projekte sprechen.

Als am Samstag morgen der Wecker klingelte, war mein letzter Tag auf der LBM angebrochen. Am Vormittag standen noch einige Verlagstermine an, bevor am Mittag meine Mama aus Dresden anreisen und mit mir über die Messe schlendern wollte.

An dieser Stelle vielen Dank für die kleinen und großen Bloggertreffen von Random House, Droemer Knaur, dtv und Amazon, sowie für die noch übergebenen neuen Rezensionsexemplare, die mir schon jetzt wieder das Wasser im Mund zusammen laufen lassen.

Einen wunderschönen Messeabschluss hatten wir Winti-Vips mit Claudia Winter, welche uns zu einem leckeren Abendessen eingeladen hatte. Neben Messe-, Blogger- und Autorengespräche konnten wir uns auch persönlich austauschen und unsere kleine Gruppe stärken. Ich hoffe, wir sehen uns alle bald wieder 🙂

 

10 Kommentare zu „Verschenke ein Andenken von der Leipziger Buchmesse 2018

  1. Ich kauf gerne Bücher in denen »Kochen« eine Rolle spielt. Ich freue mich wenn die Rezepte auch abgedruckt sind. Kochen ist eine sinnliche Sache und danach das gemeinsame Essen mit Freunden ist ein Genuss. Ich sehe dabei immer einen großen Tisch vor mir an dem zusammen gegessen, gelacht und geredet wird.

    Gefällt 1 Person

  2. Hej Elisa, warum Kulinarik und Bellestristik für mich so gut zusammenpassen? Beides endet auf „ik“, soweit ich weiß ist das berlinerisch für „ich“. Also ganz und gar für mich… Außerdem findet jeder Topf seinen Deckel und jedes Buch seinen Leser. Geschmäcker sind eben verschieden, auch an der Tafel, wie auch im Lesesessel. Mein Spruch für die Verlosung der Tasche: „Lesen ist das Essen und Trinken von Buchstaben. Kochen ist das Lesen und Erlesen von Aromen und Kompositionen.“ Mit freundlichen Grüßen Nadine Schomakers Beckerskamp 21 59320 Ennigerloh nadine-ron@t-online.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s