Allgemein · RoRezepte

Apfelkuchen mit Gitter

Apfelkuchen mit Gitter - Totenweg

nach dem Buch: „Totenweg“ von Romy Fölck

In Totenweg selber ist leider kein Rezept abgebildet, aber Romy Fölck hatte ein passendes Apfelkuchenrezept parat, das ich unbedingt probieren musste. Und es hat sich gelohnt: der Apfelkuchen ist super lecker und fluffig. Außerdem sind Äpfel ja gesund… also auch der Kuchen… 😉

Natürlich ist der Kuchen passend zum Krimi, denn Frida Paulsens Eltern führen seit jeher einen Apfelhof mit der Liebe auch zu den seltenen Sorten. Auch die umliegenden Bauernhöfe der Elbmarsch führen einen Apfelhof und der zugezogene Herr Schucht, versucht sich alles Land unter den Nagel zu reisen … Ob er das schafft?

In der Elbmarsch wurde der Apfelkuchen mit Gitter immer von Fridas Mama Marta gebacken – schon damals 1998, als Haverkorn auf der Suche nach Marits Mörder war.

„Er schwieg. Sie wusste, dass er ihr nicht glaubte. Aber Haverkorn beließ es dabei. »Lass uns noch einmal in Ruhe darüber sprechen. Ich komme morgen auf den Hof.« Frida zögerte. »Sie müssen nicht extra hier rausfahren.« »Ich habe lange nicht mehr den Apfelkuchen deiner Mutter gegessen. Meinst du, sie backt einen?« Frida musste lächeln. »Ich sag es ihr. Sie wird sich freuen, dass sie etwas zu tun bekommt.«“

Lasst ihn euch schmecken 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten für den Teig:

  • 400g Mehl
  • 130g Zucker
  • 150g Butter oder Margarine Butter 🙂
  • 2 Eier Gr. M – 101g
  • 2 Päckchen Vanillezucker 16g
  • 1 Päckchen Backpulver 16g

Zutaten für die Füllung:

  • 500ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillepudding a 37g
  • 4 gehäufte EL Zucker 30g
  • 1 Prise Salz
  • 8 große, süße Äpfel 6 Äpfel Pink Lady (1,2kg ungeschält)
  • 2 EL Zimtzucker nach eigenem Ermessen

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für den Teig verkneten. Die Teigkugel in Klarsichtfolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Für die Füllung den Vanillepudding mit einer Prise Salz kochen und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Äpfel schälen und grob reiben, 4 EL Zucker und das zweite Päckchen Vanillepuddingpulver (trocken) hinzufügen und verrühren.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte des Teiges mit den Händen in eine mit Backpapier ausgelegte und an den Seiten gefettete Springform drücken. Ich brauchte für meine 26cm Springform eher 2/3 für den Boden inkl. Rand (schön hoch ziehen) und nur 1/3 für das Gitter.
  5. Auf den Boden den gekochten Vanillepudding geben, darauf die geraspelten Äpfel.
  6. Aus dem restlichen Teig das Teiggitter vorbereiten: Lange dünne Teigstangen rollen und diese auf der Apfelfüllung zu einem Gitter legen. Teigrollen auch an den Rand der Springform legen. Zimtzucker darüberstreuen und den Kuchen im Backofen bei 180°C Umluft ca. 40 Minuten backen. Nach 20 Minuten den Kuchen mit Backpapier abdecken, damit das Gitter nicht zu braun wird. Nach dem Backen den Kuchen noch etwas im Backofen ruhen lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

    Apfelkuchen mit Gitter - Totenweg

  7. Zum Kuchen etwas Schlagsahne, Vanilleeis oder Vanillesoße reichen. Oder einfach pur genießen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s