Allgemein · Rezepte

Galettes Bretonnes – Buchweizenpfannkuchen bretonische Art

Buchweizenpfannkuchen bretonischer Art - Galettes Bretonnesaus dem Buch: „Die Wolkenfischerin“ von Claudia Winter

Sind es wirklich schon 4 Monate her, als wir bei Claudia Winter zu unserem kulinarischen Leseabend waren? Wo wir lecker gekocht, gelacht und geplaudert haben? Unfassbar, wie die Zeit verrinnt. Daher zeige ich euch allen heute das Rezept für unsere galettes bretonnes.

„Ob sie für Sebastian und Maelys ein paar galettes machen sollte? Aus hauchdünn in Butter ausgebackenem Buchweizenteig, gefüllt mit Ziegenkäse und Lavendeljonig? Oder doch gewöhnliche Crêpes mit Salzkaramellcreme, so wie sie es selbst am liebsten aß?“

Die Kreativität für die Füllungen kennt keine Grenzen. Empfehlen kann ich euch eine Füllung mit geriebenem Ziegenkäse, leicht angebratenen Speck, Rosmarin und Lavendelhonig. Lecker! Am schönsten ist es, direkt mit einem Crepémaker und vielen Schüsseln, gefüllt mit leckeren Zutaten zum selber Füllen, an einem großen Tisch mit vielen Freunden zu sitzen. Einem schönem Abend steht dann nichts mehr im Wege.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten für 8 Galettes:

  • 250 g Buchweizenmehl
  • 2 Eier
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 20 g geschmolzene Salzbutter
  • 2 Prisen Meersalz

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten mit dem Schneebesen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend zugedeckt rund zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Die gut vorgeheizte Crepesplatte oder Pfanne wird mit einem Stück Salzbutter eingefettet. Nach der Hinzugabe einer kleinen Kelle Teig sollte dieser sofort mit Teigrechen glatt gestrichen werden. Ist der Teig goldbraun gebacken und löst sich vom Rand, das Galette drehen. Dann kann es beliebig befüllt und zu einem Viereck gefaltet serviert werden.
  3. Bei der Füllung sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt, oder wie man in Frankreich so schön sagt: »Es ist alles erlaubt, was schmeckt.« Sehr bretonisch ist das Galette complete mit Käse, Spiegelei und Schinken.

„Während man die Galettes eher mit herzhafter Füllung isst, wird die süße Variante mit Weizenmehl hergestellt, und dann Crêpes genannt. Man genießt sie am liebsten schlicht mit Butter und Zucker oder bestreicht sie mit einer köstlichen Salzbutter-Karamellcreme, die Sie im nachfolgenden Rezept finden. Ob aber nun Galettes oder Crêpes – Sie sollten unbedingt ein Gläschen Cidre dazu trinken. Bon Appétit!“

Ein Kommentar zu „Galettes Bretonnes – Buchweizenpfannkuchen bretonische Art

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s