Allgemein · Rezepte

Kürbisgnocchi mit geschmolzenen Tomaten

Kürbisgnocchi mit geschmolzenen Tomaten - Spätsommerfreundinnenaus dem Buch: „Spätsommerfreundinnen“ von Andrea Russo

Als ich die Rezepte im Anhang der Spätsommerfreundinnen gesehen habe, wusste ich sofort: ich muss diese Kürbisgnocchis probieren! Gesagt getan 😉 Ich probiere ja immer gerne etwas neues, denn die Kürbisgnocchis waren meine ersten selbstgemachten Gnocchis überhaupt. Und ich finde, rein optisch sind sie mir schon wunderbar gelungen 🙂 Mein Teig lies sich wunderbar formen, sodass ich beim Schneiden überhaupt keine Probleme hatte. Kombiniert mit den Gewürzen, der geschmolzenen Tomaten und dem Basilikum ergibt das ein tolles und leckeres Gericht!

Einzig mit den Mengen zwischen Kürbis und Mehl gab es zu kämpfen. Hier kann ich euch nur neben meinen Rezeptanmerkungen nur noch den Tipp geben: das Mehl stückweise untermengen, damit ihr den perfekten Teigpunkt findet. Lasst notfalls noch etwas Kürbisbrei an der Seite stehen, falls es zu viel Mehl war 😉

Lasst es euch schmecken 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 500g Hokkaidokürbis Druckfehler, lt. Autorin 1.000g Kürbis; Ich habe einen Kürbis mit 1.585g genommen, entkernt und gewürfelt hatte er ein Gewicht von 1.285g
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600g Mehl (etwa) ca. 325g
  • 500g Cocktailtomaten
  • 1 TL Brauner Zucker
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

  1. Den Kürbis von den Kernen befreien und in etwa daumenbreite Stücke/Streifen schneiden.
  2. Mit 1 EL Öl vermischen und mit 1 Knoblauchzehe (ganz) im Ofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten weichbacken. Ich habe 2,5EL Öl genutzt und nach 20 Minuten noch im warmen Ofen stehen lassen.
  3. Abkühlen lassen und in eine Schüssel geben.
  4. Den Kürbis und den Knoblauch mit einer Gabel zerdrücken. Mein Kürbis war beim Backen eher trocken und nicht wie bei der Autorin eher feucht geworden.
  5. 1 TL 2,5TL Salz dazu geben. Nach und nach das Mehl einkneten. Fangt wirklich mit kleinen Mengen an!! Die Zugabe des Mehls ist von Kürbis zu Kürbis unterschiedlich.
  6. Jetzt ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Der Teig sollte nicht mehr kleben, aber noch weich sein. Trotz dass ich 50% mehr Kürbis hatte, brauchte ich für meinen Teig fast nur die Hälfte des Mehls.
  7. Nun werden die Gnocchi gezaubert. Das geht gut, wenn man den Teig zuerst zu Rollen formt, die man dann auf einem leicht bemehlten Brett in Stücke schneidet.
  8. Die Gnocchi in einen großen Topf mit leicht kochendem Wasser geben und sieden lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  9. Während die Gnocchi im Topf garen, die Tomaten mit dem restlichen Olivenöl vermischen. Alles zusammen auf ein Backblech geben und im Ofen unter den heißen Grill schieben, bis sie aufplatzen. Mit einem Teelöffel braunem Zucker bestreuen und den restlichen Knoblauch (gehackt) darüberstreuen und noch mal unter den Grill schieben, bis der Zucker auf den Tomaten leicht gebräunt karamellisiert ist. (Vorsicht, sie verbrennen schnell!).
  10. Die Gnocchi mit den geschmolzenen Tomaten und dem Basilikum mischen. Etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben und genießen.
  11. Das Rezept reicht für vier Personen. Ich bereite immer die doppelte Menge aus 1 Kilo Kürbis zu und friere eine Hälfte der Gnocchi (ungekocht) ein.

2 Kommentare zu „Kürbisgnocchi mit geschmolzenen Tomaten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s