Allgemein · Rezepte

Blaubeer-Pie

Blauberrkuchen - Little Library Cookbookaus dem Buch: „Little Library Cookbook“ von Kate Young

»Ihr kommt gerade recht für ein Stück Blaubeerkuchen«, verkündete Mrs Zuckerman.
»Schau mal meinen Frosch an!«, sagte Avery, setzte den Frosch aufs Spülbrett und streckte die Hand nach dem Kuchen aus.

E. B. White, Wilbur und Charlotte

Ich habe lange nicht mehr einen so frischen und knusprigen Obstkuchen gegessen. Der Boden war kross, die Brösel knackig und die Blaubeeren fruchtig mit einem tollen sauren Spritzer durch die Zitrone.

Außerdem sieht der Kuchen auch noch super aus, wie gemalt und damit perfekt für einen Nachmittagskaffe mit Kuchen zum Angeben 😉

Die Menge reicht für 8 Personen, oder ganz dünn geschnitten für viele Lit.Love Besucherinnen. Die Blaubeer-Pie gab es als schöne Komponente zu der gewaltigen Schokoladentorte und kam genauso super an. Mir tropft gleich wieder der Zahn, wenn ich die Bilder sehe *lach* Das Rezept funktioniert einfach super und bekommt von mir die volle Empfehlung. Ich freue mich auf eure Rezeptfotos 🙂

„Mein Blaubeerkuchen ist ein bisschen anders als das Prachtexemplar in Wilbur und Charlotte, von dem Avery ein Stück abbekommt. […] Ich liebe die mit Zitronensaft beträufelten Blaubeeren, die sich säuerlich frisch vom plätzchensüßen Teig abheben. Ich liebe es, dass sich der Teig in Kontakt mit dem Blaubeersaft dunkelviolett verfärbt. Dass man von dem Kuchen zwischendurch immer mal wieder einen Löffel naschen kann. Dass man ihn heiß essen kann, direkt aus dem Backofen, dass er aber auch lauwarm und sogar kalt aus dem Kühlschrank schmeckt. Ich hoffe, er hätte einen Platz auf dem Tisch der Zuckermans verdient.“

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 500g Blaubeeren
  • 2 EL Zitronensaft
  • 150g Butter
  • 150g feiner brauner Zucker
  • 1 Ei Gr. M
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20g gemahlene Mandeln
  • Zum Servieren: Vanilleeis Der Kuchen geht auch ganz ohne Eis super einfach zum Verspeisen 🙂

Utensilien

  • Pieform Wer den Kuchen nicht aus der Form löffeln möchte, kann gerne eine Pie/Tarte-Form mit Hebeboden nutzen – Hebeboden ist ja sowieso total klasse 🙂

Zubereitung:

  1. Mein Tipp, erst als Schritt Nr. 3: Die Blaubeeren in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Früchte teilweise mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken, den Großteil jedoch ganz lassen. Die Beeren mit den Händen vermischen und beiseitestellen.
  2. Mein Tipp, erst als Schritt Nr. 1: Die Butter mit dem Zucker aufschlagen, bis sie sehr hell und luftig geworden ist. Das Ei unterschlagen.

    Wenn es sich mit den anderen Zutaten verbunden hat, Mehl und Backpulver darübersieben und unterheben, bis ein weicher Teig entstanden ist.

  3. Mein Tipp, erst als Schritt Nr. 2: Die Pieform mit wenig Butter einfetten. Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig etwa 1 Minute leicht kneten. Den Teig halbieren (ruhig etwas mehr für den Teigboden), die eine Hälfte zwischen zwei Bögen Backpapier ausrollen. Die andere Hälfte in Backpapier einschlagen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank legen. Den Teig etwa 3 mm dick ausrollen. Das Papier abziehen und den Teigboden mit einer schnellen Bewegung in die Pieform bugsieren, an den Rändern überhängen lassen. Den Teig leicht in die Form drücken. Mit den gemahlenen Mandeln bestreuen, sie nehmen dann beim Backen etwas vom austretenden Blaubeersaft auf. Den Teig mindestens 1 Stunde oder auch über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 180°C (Gas Stufe 4) vorheizen und ein Backblech in die Ofenmitte schieben, damit es mit vorheizt. Die noch eingewickelte Teigportion aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen. Die Blaubeeren in die Pieform füllen. Die zweite Teigportion über die Früchte krümeln.
  5. Den Pie auf das heiße Backblech in den Ofen stellen und etwa 40 Minuten backen, bis sich die Oberfläche goldbraun gefärbt hat. Falls sie zu schnell bräunt, den Pie mit Alufolie abdecken. Aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Mit einer großen Kugel Vanilleeis servieren.

Blauberrkuchen - Little Library Cookbook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s