Allgemein · Rezepte

Erdnussbutterkekse

Erdnussbutterkekse - Spätsommerliebeaus dem Buch: „Spätsommerliebe“ von Petra Durst-Benning

Wer schon von den Maierhofener Nusskeksen probieren konnte, wird die Erdnussbutterkekse lieben. Den Geschmack macht die Erdnussbutter aus, typisch amerikanisch oder ein Produkt der Region, mit oder ohne Crunch (Erdnussstücke), ganz nach dem eigenen Gaumen. Sie sind zwar leicht bröselig, aber nicht trocken – einfach leckere Kekse zum Naschen und Rumfuttern.

Auch diese Kekse habe ich auf der Lit.Love in München zum Probieren gereicht und muss sagen, sie waren ebenfalls so schnell alle, das kann man nicht glauben. Einmal den Rücken zugedreht und schwupps, waren wieder welche weg 😀

Das Rezept könnt ihr super einfach zu Hause machen. Ich empfehle keine zu großen Kugeln zu rollen, damit ihr schöne kleine Häppchen habt. Allerdings kommt hier eine richtig große Menge zusammen, sodass ihr ein wenig Zeit einplanen solltet. Ich kann mir gut vorstellen, dass man die Kekse auch mit den Kindern jetzt in der beginnenden Adventszeit zubereiten kann.

Viel Spaß beim Probieren und Naschen 🙂

„Diese Kekse werden ähnlich zubereitet wie die berühmten Maierhofener Kekse aus „Kräuter der Provinz“. Durch die Erdnussbutter haben sie eine leicht salzige Note, das Vollkornmehl macht sie außerdem etwas herzhafter und nicht ganz so zart wie die Maierhofener Kekse.“

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 450 Vollkornmehl
  • 3 TL Backpulver á 3g
  • 1 TL gemahlener 3g
  • 375 g Puderzucker
  • 225 g Margarine
  • 300 g Erdnussbutter
  • 3 TL Sojamilch ca. 19g

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen. Das könnt ihr später machen und etwas Strom zu sparen 😉 Es reicht den Herd anzustellen, wenn ihr mit dem Herstellen der Kugeln beginnt.
  2. Mehl, Backpulver und Zimt in eine Schüssel sieben. Puderzucker dazugeben und alles gut vermischen.
  3. Die Margarine nach und nach dazugeben, bis die Mischung eine bröslige Konsistenz hat. Die Erdnussbutter und die Sojamilch zur Mischung hinzugeben und mit den Händen alles zusammen verkneten.
  4. Aus dem Teig jeweils 2 bis 3 cm große Kugeln formen und mit genügend Abstand auf die vorbereiteten Bleche setzen. Macht eher kleinere Kugeln – kleiner als jene, die ihr hier auf dem Blech sehen könnt.
  5. Mit einer Gabel leicht flach drücken und 15 bis 20 Minuten goldbraun backen. 15 Minuten reichten mir.
  6. Nach dem Backen die Kekse kurz auf dem Backpapier belassen, damit sie sich festigen können. Zum anschließenden Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.

Erdnussbutterkekse - Spätsommerliebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s