Allgemein · Romane

Das Weihnachtswunder – Angelika Schwarzhuber

Das Weihnachtswunder - Angelika Schwarzhuber

„Die schönsten Wunder geschehen, wenn es schneit!“

„Singlefrau Kathi arbeitet als Sekretärin in der Werbeagentur WUNDER. Dort heimsen andere regelmäßig die Lorbeeren für ihre kreativen Erfolgsideen ein. Ein neuer Auftrag führt sie mit dem Fotografen Jonas zusammen. Auf der Weihnachtsfeier der Agentur vermasselt es sich Kathi durch ein Missverständnis so sehr mit ihm, dass Jonas denkt, ihr liege nichts an ihm. Zudem gerät ihr Job in Gefahr. Unglücklich verlässt Kathi die Party und stürzt im dichten Schneetreiben. Als sie aufwacht, ist ein Mann über sie gebeugt, der sich als ihr Schutzengel vorstellt. Er will Kathi auf wunderbare Weise dabei helfen, endlich ihr Glück zu finden …“

 

„Kathi Vollmer arbeitet in der Werbeagentur WUNDER. Die hübsche, etwas mollige Singlefrau ist in ihrem Job äußerst engagiert und kreativ – jedoch ziemlich selbstunsicher. Und so ernten meist Kollegen und Vorgesetzte das Lob für Kathis ungewöhnliche Erfolgsideen. Jonas Hager ist als Fotograf ein viel beschäftigter Künstler. Als er Kathi in der Agentur zum ersten Mal sieht, ist er sofort gefesselt von ihrer reizenden Ausstrahlung. Doch Kathi kann sich nicht vorstellen, dass ein so toller Mann wie er auf sie stehen könnte. Auf der Weihnachtsfeier der Agentur tritt Kathi in ein Fettnäpfchen nach dem anderen, und durch ein Missverständnis kommt es auch noch zu einem Streit mit Jonas. Niedergeschlagen verlässt sie die Party. Sie stapft durch den dichten Schnee nach Hause und stürzt dabei unglücklich. Also sie wieder zu sich kommt, ist ein junger Mann über sie gebeugt. »Ich bin dein Schutzengel«, stellte er sich lächelnd vor. »Und ich bin hier, um die dabei zu helfen, deinen größten Herzenswunsch zu erfüllen.«“

Kleines Fazit:

„»Ja. Es ist ein wichtiger Tag für mich, drücken Sie mir bitte die Daumen, Herr Pham.« »Jeder Tag ist wichtig, liebe Anemone«, sagte er salomonisch. »Aber für den heutigen wünsche ich dir ganz besonders viel Glück. Und hab viele schöne Momente.«“

Die Protagonistin Kathi denkt und kümmert sich immer zuerst um andere, stellt eigene Ansprüche hinten an und hat aufgrund ihrer „Figurprobleme“ auch starke Selbstzweifel und wenig Selbstbewusstsein. Und das, obwohl man als Leser direkt ihre Stärken erkennt: ihre unglaublich sympathische und tolle Art für ihre Mitmenschen. Kathi ist die sogenannte starke Frau im Hintergrund, egal ob privat oder auf Arbeit: Kathi macht das! Ihre eigentlichen Selbstzweifel kommen aber nicht von ihrer Unzufriedenheit an ihrer Figur, sondern durch einen viel intensiveren Punkt, welchen man als Leser recht schnell erkennt.. nur Kathi nicht..

„»Aber wenn immer alles ganz einfach und schön wäre, dann wäre das Glück nicht mehr so kostbar«, […].“

Als Leserin war man manchmal etwas ungeduldig mit Kathi, aber der Engel Angelo meinte es stets gut mit ihr. Auch die Unrealität eines existierenden Engels fügte sich ganz harmonisch in die Geschichte und manchmal so, als wäre er einfach nur eine gute Stimme im Herzen und Hinterkopf, welche auf einen Acht gibt. Hiervon war ich sehr positiv überrascht und hoffte, ebenfalls einen Schutzengel zu haben.

„Als sie den Deckel der Blechdose öffnete, zog ein feiner Duft von weihnachtlichen Gewürzen, Butter, Schokolade und Nüsse in ihre Nase. Sie stellte die Plätzchendose auf den Tisch.“

Das Weihnachtswunder ist eine berauschende Geschichte mit sympathischen Protagonisten. Sowohl der Gegenwarts- als auch der Vergangenheitsstrang ist super schön und fesselnd geschrieben. Man wollte immer am Ball bleiben und wissen was als nächstes passiert.

„»[…] Ich wünsche mir so sehr, dass du dich nur einmal durch meine Augen sehen könntest, oder durch die Augen der Menschen, die eine Rolle in deinem Leben spielen. Dann würdest du dir viel mehr …«“

Wenn der Leser am Ende einer Geschichte Tränen in den Augen hat, dann haben die Worte der Autorin genau am richtigen Punkt getroffen. Das Weihnachtswunder ist unglaublich bewegend, obwohl nur ein einziger Punkt nicht offen erkennbar war. Es war sehr schade an dieser Stelle die Protagonisten verabschieden zu müssen. Ich freue mich nun auf eine neue Geschichte aus der Feder von Angelika Schwarzhuber.

Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV, unter anderem für das mehrfach mit renommierten Preisen, unter anderem dem Grimme-Preis, ausgezeichnete Drama »Eine unerhörte Frau«. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen.“

RoRezepte sind:

Blanvalet Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s