Allgemein · Rezepte

Praline des Monats Dezember: »Chili-Pralinen«

Chili-Pralinen - Wenn Liebe nach Pralinen schmecktnach dem Buch: „Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt“ von Emily Bold

Nach einem Rezept, inspiriert von dem Roman Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt, beende ich dieses Jahr meine Pralinen des Monats. Damit uns im Dezember so richtig warm wird, zeige ich euch feurige Chili-Pralinen. Das Originalrezept habe ich hier gefunden: helens-art-of-cooking.blogspot.de

Die Chili-Praline ist eine ganz bedeutende Praline zwischen Amy & Ryan. Um Ryan von Amys Leidenschaft und Traum zu überzeugen, stellen sie zusammen eine eigene und neue Praline her. Das Ergebnis ist eine schokoladene Praline mit Chili Likör. Sie wird im Roman noch öfters vorkommen, aber lest selbst 😉

„Die Praline auf seiner Zunge war eine Geschmacksexplosion aus süß-erdigen Aromen und der fruchtigen Schärfe des Chili-Likörs, den sie dezent unter die Füllung geträufelt hatten. Diesen Genuss lies ihn vergessen, weshalb er hier war. […]“

Im Rezept benutzen wir statt eines Chili-Likörs frische Chilischoten. Je nach eigenen Empfindlichkeiten nutzt ihr 1 oder 2 Schoten. Das Rezept ist richtig gut, das herstellen hat super funktioniert und das Ergebnis ist richtig lecker. Eine tolle Praline zum Aufheizen.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten für ca. 70-80 feurige Pralinen:

  • 2 Chilischoten (möglichst frische) 1 Schote reicht für die Empfindlichen (so wie mich 😉
  • 100ml Schlagsahne
  • 125g dunkle Edel-Sahne-Schokolade
  • 100g weiche Butter
  • 20g Puderzucker
  • 70-80 Hohlkörper reichte genau für 63 Hohlkörper, ist aber je nach Füllung abhängig
  • 200g-300g dunkle Schokolade zum Bedeckeln und Umhüllen

Zubereitung:

Tipp: Handschuhe helfen, dass später nicht alles scharf wird.

  1. Chilischoten entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Sahne in einen Topf geben und mit den Chilistücken aufkochen lassen. Anschließend 2 Minuten weiterköcheln lassen.
  3. Chilisahne durch ein Sieb geben, um die Schoten zu entfernen.
  4. Die Sahne wieder im Topf auf den Herd und bei niedriger Stufe die Schokolade einrühren.
  5. Butter mit dem Puderzucker cremig schlagen und zur Schokoladen-Chilisahne hinzugeben.
  6. Alles ca. 45 Minuten kalt stellen, bis eine cremige Füllung entstanden ist. (ggf. umrühren, falls sich Flüsigkeit oben absetzt.)
  7. Ca. 50-100g der dunklen Schokolade im Wasserdampfbad schmelzen.
  8. Währenddessen die Chili-Schoko-Masse in einen Spritzbeutel geben und nach und nach die Hohlkörper befüllen. (ACHTUNG! Nicht zu voll, es sollte kein „Hügel“ entstehen, damit der Deckel noch draufpasst.)
  9. Nun die Hohlkörper durch einen Deckel aus Schokolade schließen. (Am Besten geht dies mit einem kleinen Teelöffel)
  10. Während die Deckel antrocknen sollte die restliche dunkle Schokolade geschmolzen werden.
  11. Wenn die Deckel trocken sind können die Pralinen in der restlichen Schokolade getaucht/umhüllt werden.
  12. Abschließend die Pralinen mit allerlei essbarer Deko verzieren oder einfach über ein Gitter rollen, sodass diese Spitzen entstehen (s. Foto). Dazu muss die getauchte Praline aber erstmal 30sek. abkühlen.
  13. Zum trocknen können die Pralinen auf eine gerade Unterlage, welche mit Backpapier ausgelegt ist, gelegt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s