Allgemein · Romane

Das Weihnachtscafé in Manhattan – Katherine Garbera

Das Weihnachtscafé in Manhattan - Katherine Garbera

„Nichts ist so magisch wie die Weihnachtszeit in New York!“

„Die ersten Schneeflocken fallen, ein Kribbeln liegt in der Luft, und über die Fifth Avenue zieht der köstliche Duft von Schokoladentorte – das festlich geschmückte Candied Apple Café ist bereit für Weihnachten!“

„Hotelchef Mads Eriksson lässt sich von der besinnlichen Stimmung nicht anstecken. Es ist das erste Weihnachtsfest seit dem Verlust seiner Frau, und seine sechsjährige Tochter Sofia hat zusammen mit ihrer Mutter den Glauben an Santa Claus verloren. Doch als er Iona, die schöne Besitzerin des Candied Apple Cafés, kennenlernt, beginnt Mads‘ gefrorenes Herz zu tauen. Wird er etwa sein ganz persönliches Weihnachtswunder erleben?“

„Als Hotelbesitzer Mads Eriksson in das weihnachtlich geschmückte »Candied Apple Café« in Manhattan kommt, geht es ihm nur darum, die Besitzerin Iona zu einer Kooperation mit ihm zu bewegen. Doch als er sie kennenlernt, ist Mads gleich beeindruckt von der schönen, schlauen und geschäftstüchtigen jungen Frau. Und davon, wie liebevoll sie mit seiner sechsjährigen Tochter Sofia umgeht. Mads ist alleinerziehender Vater, seine Frau Gill starb ein Jahr zuvor, kurz nach Weihnachten. Deshalb kann er sich nicht an der festtäglichen Stimmung erfreuen, und seine Tochter ist sogar der festen Überzeugung, dass es Santa Claus nicht gäbe. Aber als Iona in ihr Leben tritt, schöpft Mads neue Hoffnung.“

Kleines Fazit:

Hotelbesitzer Mad Eriksson möchte eine kulinarische Kooperation mit dem für seine Pralinen bekanntem Candied Apple Café eingehen, welches von Iona Summerlin und ihren zwei besten Freundinnen Hayley Dunham und Cici Johnson mit Ehrgeiz, Detailfokus und viel Liebe geführt wird. Nach dem Herzinfarkt von Ionas Vater möchte sie beweisen, dass sie eine erfolgreiche Unternehmerin ist. Ihre Familienplanung bleibt dabei auf der Strecke, denn sie hat alles was sie braucht: ihren Laden und ihre Freundinnen. Doch ihr wird immer mehr bewusst, wie schön eine eigene Familie sein kann, als sie Mads und seine Tochter Sofia kennenlernt. 

„Vielleicht hatte das Schicksal die beiden in ihr Leben geweht wie der Wind die Mützen im Schaufenster vom Candied Apple Café, damit sie den beiden half, den Zauber der Weihnacht wiederzufinden. Der Gedanke ließ sie lächeln.“

Während Iona mit ihren weihnachtlichen Traditionen versucht den Weihnachtszauber auf Mads und seine Tochter zu übertragen, inspiriert die kleine Sofia das Candied Apple Team für eine Brav-und-Frech-Pralinen-Kampagne. Das Café wird wunderbar liebevoll beschrieben, als Leser möchte man unbedingt vorbei schauen und eine heiße Schokolade mit Marshmallows trinken.

Natürlich beginnt sich zwischen den zwei Hauptprotagonisten eine Liebesgeschichte zu entwickeln, der einige Steine in den Weg gelegt werden. Vor allem Mads fällt es schwer, da er noch immer an seiner verstorbenen Frau hängt und sofort ein schlechtes Gewissen bekommt, wenn er Iona auch nur ansatzweise aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Der Grundgedanke der Geschichte ist sehr schön, nur hatte ich öfters das Gefühl mich im Kreis zu drehen. Es gab ein ständiges Hin und Her, oftmaliges wiederholen der einzelnen Gedankengänge und ein Verhalten des Protagonisten, welches man als Leser nicht immer gutheißen kann.

Besonders schön waren dagegen die gezeigten New Yorker Traditionen, die beschriebenen Orte und weihnachtlichen Veranstaltungen, auch wenn ich mich persönlich frage, wie man all diese als schwerbeschäftigte Café-Besitzerin in der Adventszeit besuchen kann.

Mein Lieblingscharakter ist schnell gefunden: die aktionreiche, sechsjährige Sofia, welche durch ihren Verlust zu schnell einen Teil des Zaubers der Kindheit hatte ablegen müssen und nun versucht ihren Platz im ihrem Leben zu finden. Und das ist eine Aufgabe, welche für eine Sechsjährige nicht sein sollte. Umso schöner, dass Sofia mehr und mehr von einem neuen weihnachtlichen Zauber gepackt wird und lern wieder Kind zu sein.

Das Weihnachtscafé in Manhattan ist eine leichte Liebesgeschichte mit viel weihnachtlichem Flair, einer schönen Grundgeschichte aber einer Handlung, die noch einiges an Potential lässt.

„USA-Today-Bestsellerautorin Katherine Garbera hat schon mehr als neunzig Romane geschrieben. Von den Büchern bekommt sie einfach nicht genug: Ihre zweitliebste Tätigkeit nach dem Schreiben ist das Lesen. Katherine lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und ihrem verwöhnten Mini-Dackel in England.“

RoRezepte sind:

mtb // HarperCollins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s