Allgemein · Rezepte

Zimtsterne

Zimtsterne - Das Weihnachtswunderaus dem Buch: „Das Weihnachtswunder“ von Angelika Schwarzhuber
Von Gretl, meiner ältesten und besten Freundin

Auch Zimtsterne dürfen zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Wie wäre es mit denen aus Das Weihnachtswunder von Autorin Angelika Schwarzhuber?

„Er griff ein weiteres Mal in die Dose und hielt sie dann den Models hin. »Ihr müsst unbedingt probieren. Diese Zimtsterne … hm«, schwärmte er.“

Nicht nur *er* schwärmt für die leckeren Zimtsterne, auch meine Freundin, mit der ich diese tollen Plätzchen gebacken habe, und ich sind von unserem Ergebnis begeistert.

Die Zimtsterne sind außen kross und innen weich, also genau richtig! Der richtige Teig macht ein richtigen Zimtstern aus und dadurch das Weihnachtsgebäck zu echten Lieblingen unter den Großen und Kleinen Naschern.

Der leckere nussige Teig lies sich super einfach zubereiten. Der Eischnee wurde besonders cremig, lies sich super gut auf die Plätzchen streichen und ergab nach dem Backen eine schöne Baiserhaube. Ein wirklich tolles Rezept, welches zum Nachbacken absolut zu empfehlen ist!

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 350g gemahlene Mandeln
  • 225g Puderzucker
  • 3 Eiweiß Gr. M 95g
  • 1 Päckchen Vanillezucker 8g
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt 1,5g
  • 1 Messerspitze Kaffeepulver

Zubereitung:

  1. Eiweiß mit Salz zu schnittfestem Eischnee schlagen und den gesiebten Puderzucker nach und nach untermengen. Mit Liebe verrühren, kein schlagen mehr. Ca. 3-4 Esslöffel (ca. 70g) davon zur Seite stellen.
  2. Restlichen Eischnee mit Zimt, Vanillezucker und Kaffee verrühren und dann die Mandeln untermischen. Teig flach drücken und zum Kühlen mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Dann etwa 8-10 mm dick auf einer mit etwas Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche – oder zwischen Frischhaltefolien – ausrollen und Sterne ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit dem vorher zur Seite gestellten Eischnee sorgfältig bestreichen.</span>
  4. Blech in den auf 150 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15 Minuten backen. Danach auf 100 Grad zurückschalten und die Zimtsterne noch etwa 5 Minuten im Ofen lassen. Achtung, das Eiweiß soll nicht braun werden.

Ein Kommentar zu „Zimtsterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s