Allgemein · Romane

Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg – Jenny Colgan

Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Jenny Colgan

„Willkommen zurück in Pollys wunderbarer Bäckerei!“

„Es weihnachtet sehr an Cornwalls Küste, und Polly hat nur ein Ziel: Dieses Fest der Liebe muss das Beste aller Zeiten werden. Aber wann verläuft das Leben schon nach Plan? Prompt schneit ihre Freundin in der Bäckerei vorbei und vertraut ihr ein heikles Geheimnis an, das bald nicht mehr zu verbergen sein wird. Wird es Polly trotzdem gelingen, mit ihrem Freund Huckle und Papageientaucher Neil das fröhlichste aller Feste zu feiern?“

„Weihnachten steht vor der Tür, Zeit, das Kaminfeuer zu schüren und die Füße hochzulegen. Nicht jedoch für Polly Waterford. Wärme in ihrem eiskalten, zugigen Leuchtturm spenden nur die Umarmungen ihres Freundes Huckle und statt eine Auszeit vom Backen zu nehmen, muss sie ein üppiges weihnachtliches Festmahl ausrichten. Außerdem ist ihre beste Freundin Kerensa in echter Bedrängnis. Sie ist schwanger, jedoch nicht sicher, ob tatsächlich vom Mann Reuben. Auch das Schutzgebiet für Papageientaucher ist in Not, in finanzieller, und obwohl Neil kaum mehr Ausflüge zu seinen Artgenossen unternimmt, setzt Polly alles daran, diesen Zufluchtsort für Vögel zu erhalten. Sie ist derart beschäftigt, dass Huckle sie nur noch selten zu Gesicht bekommt und sich allmählich fragt, ob er überhaupt noch einen Platz in Pollys Leben hat und wie es mit ihnen weitergehen soll. Nicht gerade die besten Vorzeichen für das Fest der Liebe. Werden sie alle es schaffen, trotzdem eine fröhliche Weihnacht zu feiern?“

Kleines Fazit:

Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg ist der 3. und letzte Teil um Polly Waterfords kleine Bäckerei am Strandweg. Es ist Weihnachten an Cornwalls Küste und Pollys Leben könnte nicht schöner sein, wenn …

… Polly nicht so viel zu tun hätte, chronisch pleite wäre, in einem kalten Leuchtturm lebt und ein klitzekleines Geheimnis ihrer besten Freundin bewahren müsste. All diese Probleme versucht sie mit sich selbst zu klären, da Huckle mit seinem Bienenhonig nicht viel beiträgt. Zusätzlich wird noch nach kostenloser Hilfe auf dem Mount Polbearner Weihnachtsmarkt gesucht, sowie um rettende Maßnahmen für die Papageientaucherkolonie. Ziemlich viel los um unsere rothaarige Lieblingsbäckerin, bei der sowohl Huckle auf der Strecke bleibt, der sich unbedingt Heirat und Kinder wünscht, als auch das eigentliche Grundthema die Bäckerei. Der süße Papageientaucher Neil taucht auch im 3. Band an einigen Stellen im Roman auf, man spürt weiterhin die Verbindung zwischen ihm und Polly, dennoch hätte ich mir mehr gemeinsame kleine Erlebnisse gewünscht.

„Aber eins lehrt uns das Leben eindeutig: Gerade bei den Menschen , die wir wirklich lieben, kann so vieles falsch verstanden oder übersehen werden. Manchmal denken wir, dass unser Schweigen so viel sagt, es wird vom anderen aber gar nicht wahrgenommen. Und bei anderer Gelegenheit glauben wir – oder würden gern glauben -, dass unsere Absichten für die uns am nächsten Stehenden so eindeutig sind wie der Plätzchenklau früher für unsere Mutter, der natürlich die Schokolade rund um unseren Mund nicht entgangenen war.“

Ich finde den 3. Teil sehr schwierig zu rezensieren. Einmal gibt es die vielen Erzählungen von Geschehnissen der ersten Bände, welche wiederum gut für Neueinsteiger sind, aber für den Kenner sehr langatmig wirken. Meines Erachtens gibt es auch zu viele innere Dialoge über ihre eigene Überforderung und ihrer Gefühlen zu Huckle, welche sie doch immer wieder hinten anstellt. Es gibt einfach zu viel Aktion, um sich auf bestimmte Geschehnissen richtig zu fokussieren. Ich vermisse die leidenschaftlichen Backszenen am großen Ofen in ihrer Bäckerei; das Backen wirkte zunehmend nach Job und nicht nach Leidenschaft.

Wie erwartet gibt es ein wunderbares und schönes Happy End. Allerdings habe ich als Leser mit den träumerischen Endszenen nicht gerechnet. Für alle Polly Fans gibt es eine tolle Wiederkehr nach Mount Polbearne. Es ist schön zu lesen wie das Leben unserer Lieblingsbäckerin weiterging und sich auszumalen wie ihre weitere unbekannte Zukunft sein könnte.

Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich. Die Romane um »Die kleine Bäckerei am Strandweg« standen wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.“

RoRezepte sind:

  • Die allerbeste heiße Schokolade
  • Knishes
  • Mincemeat-Stangen
  • Galette des Rois

PIPER Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s