Allgemein · Rezepte

Sesambrot

Sesambrot - Spätsommerliebeaus dem Buch: „Spätsommerliebe“ von Petra Durst-Benning

Da hätte ich doch glatt verpasst, dass gestern, am 16.10., der Welt-Tag des Brotes war. Deswegen zeige ich euch heute noch nachträglich ein passendes Rezept zum Selbermachen. In Spätsommerliebe von Petra Durst-Benning gibt es ein Sesambrot, welches ich letztes Jahr zu Petra’s Sommerfest und Buchveröffentlichungsparty mit beigesteuert habe.

Frisch gebacken, warm serviert, mit Aufstrich bestrichen… einfach lecker und aromatisch! Ob zum Frühstück, Grillfest oder Abendbrot, ein Sesambrot geht doch immer.

„Verdoppeln Sie die Menge! Ein Brot steuern Sie fürs Sommerfest bei, das zweite genießen Sie am nächsten Morgen mit Marmelade und Honig.“

Brot selber backen, ist nicht einfach. Und auch ich fühle mich noch nicht erfahren genug mit dieser Backkunst. Aber das Sesambrot ist gelingsicher und einfach nachzumachen. 

Lasst euch das Sesambrot schmecken! 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 450 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz 5g – aber ruhig etwas mehr zugeben
  • 150 g Sesam

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Mehl, Wasser, Hefe, Salz und Sesam in eine Schüssel geben und alles vermengen.
    Mehl, Salz, Sesam und Hefe
    vermengen
    Wasser zugeben
  3. Da der Teig nicht gehen muss, können Sie ihn gleich in eine Kastenform geben und 1 Stunde backen.
  4. Ofenwarm genießen.

Kommentar verfassen