Allgemein · Romane

Ziemlich hitzige Zeiten – Angelika Schwarzhuber

„Von der Liebe hat Anna nach ihrer Scheidung die Nase gestrichen voll. Auch ohne Mann geht es in ihrem Leben turbulent zu: Hochzeitsvorbereitungen der einen Tochter und Abiturstress der anderen. Dazu eine eigenwillige Mutter und lästige Hitzewellen. Als ihr Jugendschwarm Jo zurück in die Stadt kommt, erwachen jedoch Gefühle, die sie längst für ausgestorben hielt. Doch Jo kann sich nicht einmal mehr an ihre damalige gemeinsame Nacht erinnern. Zudem nervt sie Paul, der Vater einer Mitschülerin ihrer Tochter. Frustriert lässt sie sich von ihren Freundinnen dazu ermuntern, sich auf die Einladung eines jungen Mannes einzulassen. Und damit nimmt das Chaos seinen Lauf …

Kleines Fazit:

„»[…] Man muss das Leben viel mehr genießen, auch wenn es nicht immer perfekt ist. Bei dir herrschen eben gerade ziemlich hitzige Zeiten.«“

Mit Ziemlich hitzige Zeiten wagt sich Autorin Angelika Schwarzhuber erstmalig in die Romanwelt für Frauen ab 50. Und landet damit gleich einen humorvollen Treffer mit Tiefgang.

Die End-Vierzigerin stemmt seit ihrer Scheidung das Leben mit zwei Töchtern, Haus, Arbeit und Mutter alleine. Was sie dafür braucht? Nur ihre eigene Motivation. Denn alles was sie im Alltag regelt, macht sie mit Herz und Leidenschaft. Ihre Familie steht an oberster Stelle; vor allem nach dem ihr Ex-Mann sie so abserviert hatte. Anna ist mittlerweile in den Wechseljahren und braucht keinen Mann mehr. Sie hat ja sich und ist absolut zufrieden. Doch aktuell ist ihr Leben ganz schön stressig: Emma macht gerade ihr Abitur, ihre Große will heiraten und ihre Mutter scheint immer vergesslicher zu werden.

„Ganz offensichtlich hatte das Schicksal momentan mehr Humor, als ich ertragen konnte.“

Erst nachdem ihre erste große Liebe plötzlich wieder auftaucht, gerät ihr Alltag komplett aus den Fugen. Und dabei hat Jo sie nicht einmal wirklich gut behandelt; damals nicht und nun auch nicht. Stattdessen beginnt ein deutlich jüngerer Patient ihr den Hof zu machen. Ein aufwühlendes Abenteuer könnte beginnen. Außerdem taucht ständig der Vater der neuen Schulfreundin ihrer Jüngsten auf. Und Jo macht ihr auch noch das Leben schwer. Eindeutig zu viele Männer in Annas Leben.. obwohl sie doch gar keinen wollte?

„Es gibt kaum etwas Schöneres, als mit dem Mann zu tanzen, in den man verliebt ist, […]“

Angelika Schwarzhuber hat es wieder einmal geschafft und mich in eine tollen Geschichte mit hineingezogen. Mit Witz, Charme, viel Realität und einem Sinn für das wirklich wichtige im Leben hat sie den Leser in mir überzeugt. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, ausgebaut mit kleinen Details und humorvollen Szenen. Spannungsmomente sind ebenfalls geboten, sodass es beim Lesen nicht langweilig wird. Besonders der facettenreiche Charakter von Anna hat mir sehr gut gefallen.

Liebe Angelika, ich will immer mehr von deinen Büchern 🙂

Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV und wurde für das Drama »Eine unerhörte Frau« unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen.“

Alle Romane von Autorin Angelika Schwarzhuber:

RoRezepte sind:

Weltbild Verlag

Kommentar verfassen