Allgemein · Rezepte

Parmigian alla marateota – Auberginenauflauf aus Maratea

Parmigian alla marateota – Auberginenauflauf aus Maratea - Ein italienischer Sommer

aus dem Buch: „Ein italienischer Sommer“ von Francesca Barra

Habt ihr von diesem Gericht schon mal gehört gehabt? Also ich ehrlich gesagt nicht. Umso interessanter war es für mich dieses Rezept einmal auszuprobieren. Und ich muss sagen „was eine verrückte, aber geile Kombination“. Der Auberginenauflauf schmeckt einfach überraschend gut! Die Kombination aus gebackenen Auberginen, Eier, Salami, Tomate und gaannzz viel Käse ist einfach richtig lecker. Die Schale war bei uns einfach direkt leer gewesen.

Die Zubereitung nimmt zwar einige Zeit in Anspruch, da ihr viele kleine Zwischenschritte habt, lohnt sich aber wirklich. Und für die Vegetarier: einfach die Salami weglassen und dafür mehr gebackene Auberginenscheiben nehmen.

Soo, wer traut sich? 🙂 Lasst es euch schmecken.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 500g Auberginen
  • 1 verschlagenes Ei Gr. M
  • 4 hart gekochte Eier Gr. M
  • 100g lukanische Soppressata (magere Räuchersalami mit Pfeffer) ungarische Salami
  • 1 Mozzarella
  • Tomatensoße 400g
  • einige Blättchen Basilikum
  • Öl, Salz, Mehl nach Geschmack
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung

  1. Die Auberginen waschen und der Länge nach in Scheiben schneiden. Salzen und etwa eine Stunde Wasser ziehen lassen.
    Auberginenscheiben salzen, Wasser ziehen lassen
  2. Ausdrücken, in Mehl wenden, durch das verschlagene Ei ziehen und in erhitztem Öl ausbraten.
    Auberginenscheiben panieren

    ausbraten
  3. Eine Quicheform mit einer Schicht Auberginen auslegen, darüber die in Scheiben geschnittenen Eier legen,
    Quiche auslegen

    mit hartgekochten Eischeiben bedecken
  4. dann die Salami- und die Mozzarellascheiben.
    Salamischeiben auslegen

    Mozzarellascheiben auslegen
  5. Mit der Tomatensoße übergießen und im Ofen etwa 20 Minuten überbacken.
    mit Tomatensoße begießen

Kommentar verfassen