Allgemein · Rezepte

Blaubeer-Dessert mit Amarettini

aus dem Buch: „Der Blaubeergarten“ von Glenna Thomson

Wenn man ein Gericht gleich zwei mal ausprobiert, noch bevor man das Rezept veröffentlicht, kann es ja nur lecker sein 🙂

Mit dem Blaubeer-Dessert habt ihr ein tolles Dessert für euer Menü oder einfach ein leckeres Schmankerl weil euch einfach mal danach ist. Ihr könnt dabei das Dessert mit den Amarettinis, wie im Rezept, oder stattdessen mit Löffelbiskuit kombinieren. Ich habe das Rezept mit beiden Varianten ausprobiert. Mein kleiner Favorit ist das Blaubeer-Dessert mit Löffelbiskuits.

Ich liebe ja die Weckgläser in Tulpenform. Mit diesen kann man soo schöne Desserts anrichten. Das Auge ist schließlich mit 🙂

Das Rezept ist übrigens super einfach und lässt sich gut vorbereiten. Kleiner Tipp: Erst Schichten, wenn die Nachspeise serviert wird. Es tritt sonst zu viel Flüssigkeit aus, welche sich unten/am Rand ansammelt.

Ich habe gesehen, dass es noch Blaubeeren zu kaufen gibt. Also rann an die Zutaten und lasst euch das leckere Blaubeer-Dessert schmecken 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 100g Sahne
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 250g Magerquark
  • 125g Amarettini weniger reicht locker
  • 300g Blaubeeren

Zubereitung:

  1. Zucker und Vanillezucker zur Sahne geben und mit einem Handrührgerät steif schlagen. Den Quark in einer weiteren Schüssel glatt rühren. Danach die Sahne zum Quark geben und unterheben.
    Sahne schlagen, Creme glatt streichen


    vermengen
  2. Die Amarettini in einen Gefrierbeutel legen, diesen gut verschließen, und mit einem Nudelholz in grobe Stücke kleinschlagen. Wer keine Amarettinis mag, kann alternativ Löffelbiscuits nutzen.
    Amarettini zerkleinern


    Löffelbiscuit zerkleinern
  3. Zweidrittel der Blaubeeren pürieren.
    Blaubeeren pürieren
  4. Zum Schichten einige von den Amarettinistückchen in ein Glas geben und mit der Quark-Sahne-Mischung bedecken, danach etwas von den pürierten Blaubeeren darauf verteilen. Den Vorgang wiederholen, bis das Glas fast voll ist.
  5. Obendrauf die restlichen Blaubeeren drapieren.

Kommentar verfassen