Allgemein · Romane

Das Leben ist kein Punschkonzert – Heike Wanner

„Drei Schwestern, Kartoffelpuffer im Advent und jede Menge Sternschnuppenwünsche“

„Die selbstsichere Carolin hat Karriere gemacht, aber Pech in der Liebe. Die durchorganisierte Dreifach-Mutter Melanie wünscht sich ihr eigenes Leben zurück. Und Julia, die jüngste der drei Schwestern, weiß mit Anfang zwanzig immer noch nicht so recht, wohin sie im Leben will. Fürs Erste tingelt sie mit dem alten Kartoffelpufferstand der Familie von Markt zu Markt. Doch dann rutscht Julia auf dem Glatteis aus und bricht sich das Handgelenk. Einen verzweifelten Hilferuf später finden sich ihre beiden älteren Schwestern im Imbisswagen auf dem Weihnachtsmarkt wieder, um Julias Jahresumsatz zu retten. Familie verpflichtet eben. Doch zwischen Pufferteig und Punschtopf fliegen bald schon die Fetzen …“

Kleines Fazit:

„»[…] Die Hauptsache ist doch, dass man irgendwann, egal, wann, sicher am Ziel kommt.«“

Das Leben ist kein Punschkonzert ist eine warmherzige Geschichte über 3 Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können. Die älteste Schwester ist Melly: verheiratet mit einem Karrieremann, Mutter von 3 Kindern, Hausfrau, tough und ein Organisationstalent. Sie lebt in einer perfekten Beziehung. Caro ist die Karrierefrau der drei Schwestern. Sie ist die typisch unabhängige Frau, single und analytisch. Julia ist das Nesthäckchen der Familie, stottert seitdem sie 4 Jahre ist und wird pausenlos mit Samthandschuhen von der Familie angefasst. Jeder möchte sie ständig unterstützen, da man ihr ein eigenständiges und unabhängiges Leben nur schwer zutraut. Julchen ist ruhig, bedacht, harmoniebedürftig, genießt das Leben und hat den Familienstand „Kartoffelpuffer-Karin“ von ihren Eltern übernommen.

Bei ihrem monatlichen Treffen im November gibt es einen kleinen Unfall bei dem sich Julia das Handgelenk bricht. Nun müssen die Schwestern noch mehr zusammen halten, denn damit steht Julias Existenz auf dem Spiel. Der Stand auf dem Weihnachtsmarkt ist ihre wichtigste Einnahmequelle im Jahr.

„»Zu meinem Herzen führen keine großen Straßen, sondern nur stille Wege.«“

Der Roman ist mit einfacher Sprache geschrieben, ohne große Schnörkel- und Verschönerungssätze. Ein toller Lesefluss trägt dazu bei, dass man immer wieder „nur noch ein Kapitel“ lesen möchte und dann schon die nächsten 50 Seiten weggelesen hat. Die Kartoffelpufferstube auf dem Weihnachtsmarkt wurde wunderbar eingebaut, sodass man selber mit den Schwestern zusammen direkt am Bräter stand. 

Alle Protagonisten sind liebevoll, detailliert und nah beschrieben. Die sympathischen und herzlichen Nebenprotagonisten runden die Geschichte ab. Die Schwestern stehen mit der Organisation des Standes nicht alleine da: die langjährige Familienfreundin Frau Pfeiffer steht zu jedem Weihnachtsmarkt mit am Kartoffelpufferstand; Tolga Aydin, der nette Taxifahrer, welcher Julchen ins Krankenhaus gefahren hat und Jan Felsenstein, dem Besitzer des antiken Kinderkarussells. 

Das Leben ist kein Punschkonzert bietet viele kleine Spannungsmomente zum mitfiebern, tolle Unterhaltung, schöne Happy Ends und ist einfach perfekt für die Adventszeit. Ein sehr stimmungsvoller Roman zur besinnlichen Jahreszeit. 

Heike Wanner arbeitet als Angestellte bei einer Fluggesellschaft und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Wiesbaden. Sie freut sich jedes Jahr, wenn das Weihnachtsgebäck schon im Aufust in den Supermarktregalen steht, weil sie Eiskaffee mit Zimtsternen liebt.“

RoRezepte sind:

  • Kartoffelpuffer …
  • … mit Apfelmus
  • … mit Frühlingsquark
  • … mit Lachs
  • Apfelwein-Punsch
  • Kinderpunsch
  • Gebrannte Mandeln
  • Weihnachtliche Waffeln …
  • … mit Zimt-Sahne
  • Monikas Punschkuchen

Ullstein Verlag

Kommentar verfassen