Allgemein · Rezepte

CeCes Vanillezucker

aus dem Buch: „Wintervanille“ von Manuela Inusa

Je mehr wir backen, desto öfter fällt uns auf, dass wir viele Zutaten ständig brauchen. Ich habe mittlerweile 4l Gefäße für Zucker und Mehl, da einzelne Packungen ständig meine Regalböden verstopfen 😀 Eine weitere sehr häufig genutzte Backzutat ist Vanillezucker. Diesen kann man in kleine Tütchen in jedem Handelsgeschäft kaufen: ob als Vanilinzucker, Vanille- oder sogar Bourbon-Vanillezucker. Auf Dauer ist das allerdings etwas teuer und deswegen rate ich jeder Backfee: stellt euch euren Vanillezucker einfach selbst her. So wie ich, viele andere Hobbybäckerinnen und auch CeCe aus Manuela Inusas Roman Wintervanille.

Was ihr dafür braucht? Nur 3 Sachen: ein verschließbares Glas, Zucker und eine ausgekratzte Vanilleschote. Ihr könnt auch eine frische nehmen, aber das finde ich schon fast zu schade dafür. Nach einigen Tagen bis Wochen habt ihr bereits euren eigenen leckeren Vanillezucker.

„Sie nahm das Glas Vanillezucker vom Regal, öffnete es und steckte ihre Nase ganz tief hinein. Einfach himmlisch. Seit Jahren wünschet sie sich zum Geburtstag nichts als ein großes Glas dieses selbst hergestellten Zuckers von ihrer besten Freundin und zu Weihnachten ihre Weltbesten Vanilleplätzchen.“

Sobald ich für ein Rezept Vanillemark gebraucht habe, gebe ich die verbrauchte Schote zerteilt in mein Zuckerglas dazu. Ich weiß gar nicht, wie viele Schoten ich mittlerweile darin habe. Ab und zu fliegt mal wieder ein Stück raus oder wird als Zusatzgewürz z.B. für Glühwein genutzt. Auf jeden Fall möchte ich meinen Vanillezucker nicht mehr missen. Und wenn ich wieder mehr verbraucht habe, wird mit neuem Zucker einfach aufgefüllt und kräftig umgerührt.

Und mein letzter Tipp: Schmeißt niemals eine Vanilleschote weg, nur weil ihr diese mit Sahne oder anderem aufgekocht habt! Wascht die Schote unter kaltem, laufendem Wasser sauber. Anschließend trocken tupfen und mit ein Stück Küchenpapier zum Trocknen an einen warmen Ort legen (z.B. in der Nähe einer Heizung oder im Sommer ans Fenster wo die Sonnenstrahlen durchscheinen). Nach einigen Tagen bis einer Woche ist die Vanilleschote wieder trocken und perfekt für euren Vanillezucker 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten für 1 Glas Vanillezucker

  • 400g Zucker Die Zuckermenge ist irrelevant. Sucht euch ein schönes großes Glas aus, füllt es mit Zucker und gibt immer alle ausgekratzten Schoten rein, die ihr habt.
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote oder mehr

Zubereitung:

  1. Den Zucker in ein verschließbares Glas füllen.
  2. Die ausgekratzte Vanilleschote (zum Beispiel vom Vanilleplätzchen-Rezept) in vier Stücke schneiden und in den Zucker stecken.
  3. Das Glas mit einem Deckel schließen.
  4. Einige Tage stehen lassen, dann von Zeit zu Zeit das Zuckerglas schütteln.
  5. Nach 2-4 Wochen hat der Zucker das Vanillearoma vollständig aufgenommen, und man hat den wohlduftendsten Vanillezucker überhaupt erhalten.

Ein Kommentar zu „CeCes Vanillezucker

Kommentar verfassen