Allgemein · Rezepte

Marzipan-Nuss-Schnecken

aus dem Buch: „Schokoladentage“ von Gabriele Diechler

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich eine kleine Vorliebe für leckere Zimtschnecken habe? Ich glaube nicht hihi. Und um mal für etwas Abwechslung zu sorgen, habe ich mich mit Tanja von nichtohnebuch an ein Schnecken-Rezept mit Marzipan gewagt. Ich bin nun wirklich kein Marzipan-Fan, aber das Rezept ausprobieren musste sein! Und man muss sagen, ich bin mal wieder eines besseren belehrt worden 🙂

„Helenes Notizen… Wenn die Sehnsucht nach dem Glück überhand nimmt: Marzipan-Nuss-Schnecken. Fehlschläge gehören zum Leben, wie verschiedene Zutaten zu einem Teig gehören. Trau dich, Dinge auszuprobieren … und wenn du scheiterst, lächle, denn du bist dem Erfolg einen Schritt näher gekommen.“

Die Marzipan-Nuss-Schnecken sind fluffig aufgebacken, die Füllung verleiht dem Gebäck einen tollen Geschmack und die Traubenglasur rundet die Schnecken wunderbar ab.

Optisch sind die Schnecken noch nicht sehr gleichmäßig und wie vom Profi, aber uns Genießer kommt es doch sowieso nur auf den Inhalt drauf an. Und dieser kann sich sehen und schmecken lassen 🙂 Genießt die kleine große Köstlichkeit.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

Hefeteig – 60g Butter, 1 Eigelb Gr. M, 50g Zucker, 1 Prise Salz, 300g Dinkelmehl, ½ Würfel frische Hefe, Bourbon-Vanille, abgeriebene Zitronenschale von einer Bio-Zitrone, einige EL lauwarme Milch (4)

Füllung – 70g geriebene Mandeln oder Walnüsse (Mandeln 🙂 ), 80g geriebene Datteln oder wahlweise Marzipan (nach Geschmack 73g), 50g Zucker, 1 TL Zimt, 50g Butter, ein Schuss Rum (Jagertee), zwei EL flüssige Sahne, abgeriebene Zitronenschale von einer Bio-Zitrone

Glasur – Zwei Gläser Erdbeermarmelade je 200g (bei uns wurde es Traubengelee), ein Schuss Rum (Jagertee) und einige EL (3) flüssige Sahne (nach Geschmack) gut mischen und als Teil der Füllung und als Glasur verwenden.

Zubereitung:

  1. Den halben Hefewürfel in einer kleinen Schüssel zerbröseln, mit lauwarmem Wasser und etwas Zucker mischen und ca. eine Viertelstunde gehen lassen, bis die Mischung Blasen wirft.
    Hefe, Zucker und Wasser gehen lassen
  2. Gleichzeitig die Butter erwärmen und leicht abkühlen lassen.
    Butter erwärmen
  3. Nun alle Zutaten inklusive der Hefeflüssigkeit mit dem Mixer kneten, bis der Teig sich von der Schüssel löst (ca. fünf bis zehn Minuten). Man kann den Teig auch mit den Händen kneten. Der fertige Teig wird mit einem Küchentuch abgedeckt und muss nun bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde ruhen.
    Zutaten Hefeteig

    vermengen

    Teig
  4. Wenn der Teig lange genug geruht hat, wird er noch einmal kurz durchgeknetet und dann zu einem Viereck ausgerollt. Eventuell während des Ausrollens mit Mehl bestäuben, damit er nicht klebt. Notfalls den Rand gerade schneiden, damit ein Rechteck entsteht.
    Teig ausrollen
  5. Jetzt die Hälfte der Marmelade-Rum-Sahne-Mischung auf dem Teig verstreichen.
    Zutaten Marmelade-Rum-Sahne-Mischung

    Marmelade-Rum-Sahne-Mischung bestreichen
  6. Darüber alle Zutaten der Füllung verteilen, die vorher gut vermischt wurden.
    Zutaten Füllung

    vermengen

    Füllung verteilen
  7. Nun den Hefeteig samt Füllung vorsichtig zu einer dicken Rolle formen.
    einrollen
  8. Davon fingerdicke Stücke abschneiden und zu Schnecken flachdrücken. Das Ganze ist alles etwas instabil, daher ruhig und sauber arbeiten.
    Schnecken schneiden
  9. Die Schnecken auf ein oder zwei Bleche legen und nochmals eine Stunde aufgehen lassen, bis sie mindestens 1/3 größer geworden sind.
  10. Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen, die Bleche mit den Schnecken einschieben und ca. 25 Minuten backen. Bei 180 Grad Umluft 20 Minuten.
    gebacken
  11. Zum Schluss die restliche Marmelade-Rum-Sahne-Mischung auf die lauwarmen Schnecken streichen. Darauf achten, dass die Glasur nicht zu flüssig ist: Man muss sie gut aufstreichen können, ohne dass sie herunterfließt. Schnecken am besten frisch essen.
    Glasur bestreichen

Ein Kommentar zu „Marzipan-Nuss-Schnecken

Kommentar verfassen