Allgemein · Rezepte

Frühlingsomelett

aus dem Buch: „Die Rezepte meines Vaters“ von Jacky Durand

Heute möchte ich euch eins meiner neuen Sonntags-Lieblingsrezepte zu einem schönen, ausgewogenen und entspannten Frühstück zeigen: Jacky Durand’s Frühlingsomelett.

Wenn ich mir beim Schreiben meines Beitrages so die Bilder anschaue, könnt ich das Omelett glatt direkt kochen und wieder verputzen. Denn nicht nur die Bilder sind super, sondern auch das Gericht selber. Lecker, leicht, ausgewogen: der perfekte Start in den Tag.

Die angegebene Menge reicht für 2 Personen, wenn es zum Frühstück noch weitere Köstlichkeiten gibt. Das Omelett reicht aber auch locker als volles Frühstück für eine Person. Das Rezept lässt noch Spielraum für eigene Geschmacksvorlieben – so habe ich mir beim nächsten Mal noch kleine Kirschtomaten geviertelt und mit dazugegeben.

Wichtig beim Zubereiten ist nur, dass ihr eine gute Pfanne mit schrägem Rand habt, in der nichts anpappt und sich das Omelett schön schwingen bzw. rütteln lässt um eine gute Form zu bekommen. Das Auge ist ja schließlich mit. Und falls euer Omelett doch bricht oder etwas anhaftet… egal, es wird trotzdem schmecken!

Und nun schnell ran an den Herd: es ist Sonntagmorgen und euer Bauch wünscht sich sicher gerne eine leckeres Frühlingsomelett zum Frühstück. Viel Spaß beim Nachkochen! 

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • Man benötigt vier Eier, wahlweise, ich nahm die klassischen Größe M
  • Salz, Pfeffer,
  • je ein paar Stängel Petersilie und Schnittlauch, frei nach dem eigenen Geschmack
  • eine frische Zwiebel,
  • ein walnussgroßes Stück Butter,
  • Öl Sonnenblumenöl und
  • einen Teelöffel Wasser.

Zubereitung:

  1. Die Eier in einer großen Schüssel mit einer Gabel verquirlen.
    Eier verquirlen
  2. Öl, Wasser, Salz und Pfeffer beigeben.
    Gewürze zugeben
  3. Die Kräuter und die Zwiebel klein hacken und vorsichtig unterrühren.
    Zwiebelwürfel, Kräuter untermengen
  4. In einer mittelgroßen Pfanne die Butter und einen Esslöffel Öl erhitzen.
    Butter, Öl erhitzen
  5. Die Eier hineingießen, die Temperatur reduzieren.
    Eiergemisch zugeben
  6. Falls Sie das Omelett nicht ganz fest wünschen, rühren Sie die Masse um und heben Sie sie dabei etwas aus der Pfanne. Pfanne ansonsten ab und zu rütteln, damit das Omlett locker am Boden bleibt
    Pfanne rütteln
  7. Ist das Omelett fertig, lassen Sie es zur Hälfte auf einen Servierteller rutschen, drehen dann die Pfanne um und falten das Omelett.
  8. Sofort mit frischen Kräutern garniert servieren.

Ein Kommentar zu „Frühlingsomelett

Kommentar verfassen