Allgemein · Rezepte

Liestaler Käsewähe

aus dem Buch: „Chienbäse“ von Ina Haller

Mit einer Liestaler Käsewähe zeige ich euch heute ein typischen Gericht der Schweizerischen Küche: Käsefladen. Mit nur wenigen Zutaten und ein paar Gewürzen zaubert ihr mit diesem Rezept einen herzhaften Käsekuchen.

Das luftige Gebäck, mit einem Belaggemisch aus Zwiebeln, Käse, Milch und Joghurt, schmeckt erstaunlich gut. Kombiniert mit einem frischen grünen Blatt- oder Gurken-Paprikasalat mit einem leckeren Dressing habt ihr ganz schnell eine vollwertige und leckere Mahlzeit zubereitet. 

Die Zutaten sind für eine Form von 26 cm Durchmesser ausgelegt. Einen kleinen Tipp hat die Autorin Ina Haller noch für euch parat:

Die Wähe schmeckt am besten warm, kann aber auch kalt gegessen werden.“

Meinem besten Freund und mir hat die Käsewähe wirklich super geschmeckt. Es war beim Essen ein harter Kampf um die letzten Stücke – viel blieb nicht übrig!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Teig:

  • 100g (kalte) Butter
  • 200g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 70ml Wasser

Belag:

  • 2dl Milch 200ml
  • 1 EL Mehl
  • 100g Joghurt nature
  • 100g Zwiebel
  • 200g geriebener Emmentaler
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskatnuss

Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter in kleine Stücke schneiden und mit Mehl und Salz zu einer krümeligen Masse vermischen.
    Butter, Mehl, Salz
    krümelige Masse
  2. Das Wasser dazugeben und alles zu einem weichen Teig zusammenfügen (nicht kneten).
    Wasser zugeben
    Teig
  3. Für den Belag die Milch mit dem Mehl mischen und unter Rühren aufkochen lassen.
    Mehl, Milch vermengen
    aufkochen
  4. Den Joghurt dazugeben. Die Zwiebeln in kleine Streifen schneiden und mit dem Käse und der Joghurt-Milch-Masse vermischen.
    Käse, Zwiebel, Joghurt zugeben
  5. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen.
    vermengen, würzen
  6. Die Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig auswallen und in die Form geben.
    Teig auswallen
    Teig in Form geben
  7. Den Teigboden mit der Gabel einstechen
    einstechen
  8. und die Käsemasse darauf verteilen.
    Käsemasse füllen
  9. Ca. 40 Minuten im auf 200°C vorgeheizten Ofen backen, bis sie goldbraun ist. Sollte sie zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.
  10. Die Wähe schmeckt am besten warm, kann aber auch kalt gegessen werden. Dazu passt Salat.

2 Kommentare zu „Liestaler Käsewähe

Kommentar verfassen