Allgemein · Romane

Die Patisserie am Münsterplatz – Zeitenwandel – Charlotte Jacobi

„Feiner Kuchenduft weht durch Straßburgs Gässchen …“

„Die köstlichsten Genüsse des Elsass kennenlernen – darauf hofft die neunzehnjährige Ida, als ihre Familie 1893 von Stuttgart ins vormals französische Straßburg umsiedelt. Am Münsterplatz eröffnen die Tritschlers ihre neue Feinbäckerei. Doch insbesondere die konkurrierende Patisserie Picard macht den Neuankömmlingen das Leben schwer. Als sich Ida ausgerechnet in deren Sohn Lucien Picard verliebt, muss sie feststellen, dass eine Fehde zwischen ihren Familien herrscht, die weit über das Geschäftliche hinausgeht.“

Kleines Fazit:

Auf 464 Seiten gelingt dem Autorenduo, bekannt unter dem Pseudonym Charlotte Jacobi, der Auftakt einer bewegenden Familiensage zu schreiben. Zeitenwandel ist der erste Roman der Trilogie um „Die Kuchenkönigin von Straßburg“. 

Der deutsch-französische Krieg hatte 1870/71 seine Spuren nicht nur durch die zerstörte Stadt am Elsaß hinterlassen, sondern auch viele junge Männer für das Leben geprägt. Nachdem der alte Bäcker Franz Tritschler bereits in der Schlacht um Straßburg Munster an der Front gekämpft hatte, lässt er es sich nicht nehmen, noch einmal zu versuchen eine Patisserie in seinem geliebten Straßburg zu eröffnen. Doch nicht jeder heißt die Familie Tritschler willkommen – Konkurrenz und Hass schwingt Ida und ihrer Familie von der alteingesessenen Familie Picard entgegen.

„»Liebe ist wie das Wasser. Weich, aber unaufhaltsam.«“

Ganz nach Shakespeare’s „Romeo und Julia“ versuchen Ida Tritschler und Lucien Picard gegen den Familienhass anzuhalten, doch das Familiengeheimnis sitzt tiefer als gedacht – ihre junge Liebe scheint keine Zukunft zu finden. Spannend und abwechslungsreich bis zur letzten Seite gestaltet sich der Spannungsbogen von Die Patisserie am Münsterplatz – Zeitenwandel. Ergänzt wird der Roman durch einige, fließend eingearbeitete, historische Fakten und vielen vielen kulinarischen Backergüsse.

Sympathische Charaktere, mitreisende Einzelschicksale, eine vertrackte, tiefsitzende Familienfehde und ein flüssiger Schreibstil runden die Geschichte ab. Schon auf den letzten Seiten der Geschichte entwickelte sich Vorfreude auf den nächsten Band der Trilogie: Schicksalsjahre.

Charlotte Jacobi ist ein Pseudonym der Autoren Eva-Maria Bast und Jørn Precht. Eva-Maria Bast ist Journalistin, Leiterin der Bast Medien GmbH und Autorin mehrerer Sachbücher, Krimis und zeitgeschichtlicher Romane. Sie erhielt diverse Auszeichnungen, darunter den Deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Kategorie Geschichte. Die Autorin lebt am Bodensee und in Würzburg. Jørn Precht ist Professor an der Stuttgarter Hochschule der Medien und mehrfach preisgekrönter Drehbuchautor für Kino- und Fernsehproduktionen. Er hat mehrere Sachbücher sowie historische Romane verfasst und 2018 den Literaturpreis Bronzener Homer gewonnen.“

Die komplette Reihe um „Die Kuchenkönigin von Straßburg“:

  1. Band: Die Patisserie am Münsterplatz – Zeitenwandel
  2. Band: Die Patisserie am Münsterplatz – Schicksalsjahre
  3. Band: Die Patisserie am Münsterplatz – Neuanfang

RoRezepte sind:

PIPER Verlag

Kommentar verfassen