Allgemein · Rezepte

Weihnachtliches Pesto

aus dem Buch: “Ziemlich turbulente Zeiten” von Angelika Schwarzhuber

“»Das hat was« […] »Und je mehr ich davon esse, desto weihnachtlicher wird mir zumute.«”

Der Roman Ziemlich turbulente Zeiten hat nicht nur eine weihnachtliche Lasagne zu bieten, sondern auch ein weihnachtliches grünes Pesto, verfeinert mit gebrannten Mandeln und Zimt. Und bevor ihr weiterlest, muss ich euch sagen, dass bei dem Pesto eine dezente Suchtgefahr besteht! Ich musste mich schon beim Fotosmachen zwingen nicht die Schnittchen zu essen 😀 Ein leeres Brett zeigt zwar, dass es lecker war, was es da aber so gab, das wollt ihr ja auch sehen!

Nur um sicher zu gehen, falls das noch nicht offensichtlich war: Das weihnachtliche Pesto ist super lecker! Und je nach geschmacklicher Vorliebe könnt ihr gebrannte oder geröstete Mandeln nehmen, einen Hauch, ganz viel oder gar keinen Zimt zum würzen nutzen. Auf jeden Fall ist das Rezept super einfach nachzumachen, gelingsicher und wirklich lecker!

Die Autorin hat auch noch einen kleinen Verzehr-Tipp für euch:

“Das Pesto passt wunderbar zu Gnocchi und Nudelgerichten. Oder als Aufstrich auf – geröstetem – Brot.”

Sehr lange ist dieses Pesto natürlich nicht haltbar. Wenn ihr aber über das Pesto eine kleine Ölschicht gebt, gut verschließt und im Kühlschrank aufbewahrt, kann das Glas bis zu 3-4 Wochen haltbar gemacht werden. Ich würde euch quasi empfehlen jetzt schon mal eine Fuhre aufzulegen, damit ihr über die Weihnachtszeit etwas super leckeres schon vorbereitet habt, wenn es doch mal schneller gehen muss. Allerdings würde ich dann empfehlen die doppelte Menge zu produzieren – das ergibt ca. 3 der abgebildeten Gläser.

Und nun ran an den Mixer und nachgemacht! Lasst es euch schmecken 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 50g gebrannte Mandeln geröstet, ohne Salz
  • 20g Mandelblättchen gehobelt, blanchiert
  • 30g Basilikumblätter
  • 100ml Olivenöl
  • 30g geriebener Parmesan
  • etwas Zitronenabrieb
  • Salz und Pfeffer
  • Zimt nach Geschmack, auch ohne möglich

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einen hohen Becher geben und
    Zutaten
    Olivenöl zufügen
  2. mit dem Pürierstab (oder auch mit einer Küchenmaschine) mixen. Wer es gröber mag, mixt die Zutaten nicht zu klein.
    gemixt
  3. Mit Salz, Pfeffer und Zimt nach Geschmack abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.