Allgemein · Rezepte

Annemies Zimtsternenhimmel

aus dem Buch: “Makrönchen, Mord und Mandelduft” von Elke Pistor

Was wäre ein Weihnachtsfest ohne Zimtsterne? Neben Vanillekipferl sind Zimtsterne ein weiterer absoluter Klassiker in der Weihnachtszeit, der in keiner Gebäckdose fehlen darf.

Das aus Schwaben stammende Gebäck besteht aus Eischnee, Zucker, Zimt und gaaaannzz vielen Mandeln. In den seltensten Fällen kommt noch ein ganz kleiner Teil Mehl hinzu – bei Elke Pistors Rezept allerdings nicht.

Das Rezept ist einfach, aber durch das Bestreichen der ausgestochenen Sterne ein wenig zeitaufwändig. Doch die Mühe lohnt sich, denn das Ergebnis ist wirklich überzeugend. Nicht nur uns Erwachsenen schmecken die Zimtsterne, selbst die Kinder lieben die Kekse. Ob das am Amarettogeschmack liegt? 🙂

Für noch ein wenig Adventszeit, schmeißt eure Backöfen an und backt noch eine leckere Fuhre Zimtsterne.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten:

  • 3 Eier Gr. M
  • 500g gemahlene Mandeln
  • 425g Puderzucker
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 EL Zimt- oder Mandellikör; Alternative Sirup – Amaretto wurde es bei mir 🙂

Zubereitung:

  1. Das Eiweiß von 2 Eiern steif schlagen.
    Eiklar

    steif schlagen
  2. 500g fein gemahlene Mandeln mit 300g Puderzucker vermischen
    Mandeln, Puderzucker
  3. und unter die Eiweißmasse heben, bis alles gut vermischt ist.
    Eischnee unterheben

    untergehoben
  4. 2 TL Zimt und ½ TL Kardamom und 2 EL Zimt- oder Mandellikör hinzufügen. Wer es ohne Alkohol möchte, nimmt Sirup.
    Gewürze, Liköre zugeben
  5. Alles gut miteinander verkneten und den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  6. In der Zwischenzeit das Eiweiß von 1 Ei steif schlagen,
    Eischnee
  7. 125g fein gesiebten Puderzucker einrühren, etwa 2 Minuten weiterschlagen.
    Puderzucker einrühren
  8. Den Teig auf einer glatten Unterlage (Silikonmatte) ausrollen und die Sterne ausstechen. Tipp: Wenn man die Ausstechform immer wieder in den Puderzucker taucht, lösen sich die Teigstücke besser. Die rohen Zimtsterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen,
    Zimtsterne ausstechen
  9. mit dem Zuckerguss bestreichen und auf der untersten Schiene bei 170°C (Umluft 150°C) ca. 12 Minuten backen. Die Zimtsterne sind fertig, wenn die Unter- und Oberseiten trocken sind.
    Sterne mit Zuckerguss bestreichen
  10. Die Teigmenge reicht für ca. 80 Sterne, je nach Formgröße. Aufbewahrt werden die Sterne am besten in einer Keksdose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.