Allgemein · Rezepte

Husarenkrapferl

aus dem Buch: “Eisige Weihnachten” von Ella Danz

“[…] und knabberte dankbar an einem Husarenkrapferl.”

Naaa, habt ihr schon genug von klassischem Weihnachtsgebäck? Nein? Niemals? Perfekt 🙂 Ich habe nämlich noch ein weiteres Rezept für euch: Husarenkrapferl. Die kleinen Augen, gespickt mit gehackten Mandeln, bestehen aus einem einfachen Mürbeteig mit einem Hauch von Vanille und Zitrone. 

Autorin Ella Danz empfiehlt fĂĽr ihre Ă„uglein Johannisbeermarmelade – ihr könnt euch aber ganz auf eure Lieblingsmarmelade fokussieren. Dann schmecken eure Husarenkrapferl noch leckerer, als sie es so schon sind.

Abgepackt in kleine Zellophantütchen könnt ihr eure Husarenkrapferl auch euren Lieben zur Adventszeit schenken.

Habt ihr schon gewusst, dass die klassischen Husarenkrapferl aus Österreich stammen, mit einem größeren Auge und ohne Mandelsplitter versehen sind? Vielerorts wird das Weihnachtsgebäck auch Engelsaugen genannt. Aber egal wie ihr sie nennen wollt, sie schmecken und sind eine tolle Ergänzung für eure Weihnachtsgebäckdose.

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten fĂĽr 1 Blech:

  • 140g Butter, zimmerwarm
  • 70g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker selbstgemachter 8g
  • 2 Eigelbe Gr. M ca. 30g
  • Abgeriebene Schale einer halben, unbehandelten Zitrone
  • 180g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 25g Semmelbrösel
  • 1 Eigelb Gr. M
  • 80g gehackte Mandeln
  • Johannisbeermarmelade

Zubereitung:

  1. Die zimmerwarme Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eigelben verrĂĽhren,
    Zucker, Butter, Eigelb vermengen
  2. die Zitronenschale und Salz dazugeben,
    Salz, Zitronenabrieb zugeben
  3. das Mehl unterheben
    Mehl untermengen
  4. und zum Schluss die Semmelbrösel daruntermischen.
    Semmelbrösel zugeben
  5. Anschließend den Teig mindestens ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.
    Teig
  6. Nun kleine Kugeln von ca. 2,5cm Durchmesser formen,
    Kugeln formen
  7. mit einem runden Holzlöffelstiel eine Vertiefung in die Kugeln machen und diese anschließend mit der Hand etwas platt drücken.
    Vertiefung formen
  8. AuĂźen leicht mit Eigelb bepinseln und dann kurz in die gehackten Mandeln tauchen.
    in Mandeln drĂĽcken
  9. Nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und in die Vertiefung jeweils einen Klecks Marmelade geben.
    Marmelade fĂĽllen
  10. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 160-180 Grad zwischen 15 und 20 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.