Allgemein · Rezepte

Mollys Irish Stew

aus dem Buch: “Ein Lied für Molly” von Claudia Winter

“Vermutlich würde es Irish Stew oder irgendwas anderes mit Kartoffeln geben, denn kein Kochtopf in diesem Land kam ohne die heilige Knolle aus.”

In der irischen Küche geht es eher deftig zu, Kalorien zählen ist nicht erlaubt! Geliebt wird der Eintopf “Irish Stew”, original mit Lammfleisch alternativ mit Rindfleisch, das je nach Region unterschiedlich zubereitet wird – aber immer wieder super schmeckt! Das Grundnahrungsmittel in Irland ist übrigens die Kartoffel, in den verschiedensten Variationen – selbst in den Irish Stew müssen Kartoffeln rein!

Eine andere Zubereitungsvariante habe ich auch schon getestet: Nicks Spezialrezept Irish-Stew

In der gehobenen Küche findet das traditionelle Gericht aber immer weniger an Bedeutung. Schade,.. ich bin wirklich ein Fan vom Irish Stew und koche dies sogar mit Lammfleisch – das würde ich auch jedem Nachkocher empfehlen, auch wenn ihr nur gewürfeltes TK Lamm bekommt. Das zart geschmorte Lamm, mit seiner eigenen Note ohne im Stew dominant zu wirken, ist einfach ein Gedicht. 

“»[…] Dem köstlichen Duft nach zu urteilen, hat sich deine wunderbare Mum viel Mühe gegeben.«”

Tipp der Autorin: “Dazu Guinness oder Malzbier, Brown Bread und Salzbutter servieren.

Das Rezept für das Brown Bread zeige ich euch im Anschluss.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken 🙂

PS: Meine Kommentare und Ergänzungen gibt es in grün.

Zutaten für 4-5 Personen:

  • 1 kg Lammfleisch (oder Rind), gewürfelt Lamm, TK, gewürfelt
  • 500 g Spitzkohl (oder Wirsing) Spitzkohl
  • 4 große Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 5 mehlig kochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 1 Glas Lammfond (Rinderfond) Lammfond
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Thymian, frisch gezupft
  • 2 Lorbeerblätter 3 sind auch gut
  • 2 Rosmarinzweige je nach Größe auch mehr

Zubereitung:

  1. Gemüse putzen und zerkleinern
    Gemüse putzen, zerkleinern
  2. und mit dem Fleisch,
    Gemüse mit Fleisch vermengen
  3. den Kartoffeln sowie dem Thymian abwechselnd in einen großen Topf schichten (hier eignet sich prima der Römertopf). Thymianblättchen, Rosmarin, Lorbeerblätter oben auflegen. Salzen und pfeffern, mit Lammfond und Brühe auffüllen – darauf achten, dass das Fleisch in der Brühe liegt
    Kartoffeln, Kräuter, Gewürze, Fond, Brühe zugeben
  4. und 4 Stunden (kein Witz!) im Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze garen. Zwischendurch mal umrühren und erneut darauf achten, dass das Fleisch bedeckt ist.
  5. Vor dem Servieren die gelösten Rosmarinzweige und Lorbeerblätter rausfischen.

Ein Kommentar zu „Mollys Irish Stew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.