Meistens kommt es anders, wenn man denkt – Petra Hülsmann

Meistens kommt es anders, wenn man denkt - Petra Hülsmann

„So’n Herz hält ganz schön viel aus das ist zäh“

„Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind – aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?“

Meistens kommt es anders, wenn man denkt - Petra Hülsmann

Kleines Fazit:

Und wieder einmal legt Petra Hülsmann einen neuen Bestsellerroman auf den Tisch. Allein die Titel der Romane lassen aus einem bekannten Spruch, einen bedeutungsvollen Lebenshinweis herausziehen und man ist direkt auf das neue zentrale Thema gespannt. 

„Schließlich gab ich es auf. Die letzten Wochen hatten mir deutlich gezeigt, dass ich so viele Pläne schmieden und Strategien zurechtlegen konnte, wie ich wollte – es kam sowieso meistens anders als gedacht.“

Die 28-jährige Nele hat es endlich in ihre Traum-PR-Agentur geschafft, nachdem ihr Ex sie recht unsensibel in ihrer alten Firma abserviert hatte. Nun sind die Kerle aus ihrem Leben gestrichen, es zählt nur noch ihre Karriere. Da kommt es ihr nicht gerade recht, dass sie ihren Chef so unglaublich anziehend findet. Zusätzlich verspricht Claas Hündin Sally für wilde und sympathische Zwischenfälle. 

Petra Hülsmann beschrieb die Protagonistin, ihre Gedanken und Stolpersteine so authentisch, dass ich das Gefühl hatte, die Situationen selbst zu erleben. Ich war teil ihres Gefühlschaos und wäre am liebsten direkt in die Handlung gesprungen um zu helfen.

Neben der Geschichte um Nele und Claas nimmt der an Trisomie 23 erkrankte Lenny einen großen Teil der Geschichte ein. Aufgrund seiner Erkrankung muss er viel zurückstecken, braucht länger um Sachen zu lernen und ist in seiner Selbstständigkeit eingeschränkt. Doch seine Familie unterstützt ihn immer, wenn sie es für richtig halten. Am meisten überzeugt er von Tiefgang, als er die #wirsindhamburg-Kampagne öffentlich kritisiert. Eine tolle Nebenfigur, die der Geschichte einiges an Tiefgründigkeit gibt und den Leser selber über „Vorurteile“ grübeln lässt.

„Mein Vater sagte immer, Lenny würde für viele Dinge in seinem Leben nicht die kürzeste oder praktischste Route nehmen, sondern die landschaftlich schönste, auf der man am meisten zu sehen bekam. Und er knipste die Sonne in meinem Herzen an, damals wie heute.“

Zusätzlich gibt es ein Wiedersehen mit dem Taxifahrer Knut (zuletzt in Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen), der sein Herz auf der Zunge trägt und erneut einen weisen Rat für unsere Protagonistin hat.

„»[…] Das Leben is nu mal keine Hüpfburg. Du hast nich immer ’ne schöne digge Madde drunter, wenn du aufn Mors fällst. Im echten Leben tut das halt richtich weh. Aber trotzdem kannste doch nich aufhören zu hüpfen. Das wär doch bescheuert.«“

Petra Hülsmanns neuer Roman unterhält so sehr, dass man das Buch nicht weglegen möchte. Auch wenn man sich sagt „das ist das letzte Kapitel, dann wird geschlafen“, weiß man genau, dass es eh nicht dabei bleiben wird. Die 512 Seiten lesen sich, als wären wir in einem Film und sehen ausschließlich Bilder, als Worte. Eine absolut lohnenswerte Buchempfehlung für jeden von euch!

Meistens kommt es anders, wenn man denkt - Petra Hülsmann

„Petra Hülsmann wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenem Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Bestsellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in ihrem Lieblingsstadt Hamburg.“

Weitere Romane der Autorin:

  1. Hummeln im Herzen (2016)
  2. Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen (2016)
  3. Glück ist, wenn man trotzdem liebt (2016)
  4. Das Leben fällt wohin es will (2017)
  5. Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen (2018)
  6. Meistens kommt es anders, wenn man denkt (2019)

RoRezepte sind:

Zu oft erwähnte Leckereien:

  • Franzbrötchen

Bastei Lübbe AG

4 Kommentare zu „Meistens kommt es anders, wenn man denkt – Petra Hülsmann

Kommentar verfassen