Allgemein · Romane

Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen – Lilli Meinhardis

“Natálie liebt Lebendigkeit, deshalb hat sie sich inmitten der Wolkenkratzer der Bankenmetropole am Main eine blühende Oase mit ihrem »Alles grün«-Café geschaffen.

Aber die Blondine hat nicht nur ein Gespür für Kräuter, sondern auch ein Talent dafür, in Fettnäpfchen zu treten: Zuerst fährt sie mit einem Putzwagen über die Schuhe vom verzückten Banker Marco. Kurz darauf bringt sie den zugeknöpften Robert ins Schwitzen – er verwechselt sie mit einer Kollegin. Als ein plötzlicher Stromausfall ganz Frankfurt in Dunkelheit taucht, ist das Liebeschaos perfekt …”

Kleines Fazit:

Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen ist der Auftaktroman der neuen Alles-grün-Reihe von Autorin Lilli Meinhards und bereits im Sommer vergangenen Jahres erschienen. Lilli Meinhards und Arabella Meran sind die Pseudonyme von Autorin Ulrike Günther.

Der zweite Band Das kleine Kräutercafé – Waffelherzen ist erst kürzlich am 11. Januar 2024 erschienen.

Das kleine Kräutercafé ist eine unterhaltsame Geschichte vielfältiger Protagonisten, die immer auf irgendeine Weise miteinander verstrickt sind aber ihre ganz eigenen Wege und Geschichten zu erzählen haben. Hauptprotagonisten im Auftaktroman sind die Gründerinnen des Alles grün Café Natália und Isa, während wir mehr auf Natalia schauen, sowie Isas Sohn Yul, und die Banker der EZB Robert und Marco, der EZB-Herrscher von Auerstedt und dessen Frau Gabriele.

“»Mit diesem Pulver ist das wie mit den falschen Männern. Du denkst, du bist sie endlich los und hast klar Schiff gemacht, aber dann tauchen sie wieder auf und es kommt ganz dicke«, seufzte Isa.”

Ein besonderes Zitat, welches mich ebenfalls fasziniert hat, kam bei Yul zur Sprache:

“Wenn man dem Hund ein goldenes Halsband umlegt, hört er trotzdem nicht auf, Unrat zu fressen.”

Der Einstieg in die Alles grün – Reihe war etwas schwierig, da wir recht zügig zahlreiche Protagonisten kennengelernt hatten und gedanklich gar nicht so schnell hinterher kamen (also ich zumindest). Mit der Zeit gewinnt man aber mehr Bezug zu den Charakteren. Am meisten faszinierte mich die Entwicklung von Gabriele, die ich als starke Frau empfand und freue mich darauf, in den weiteren Romanen mehr von ihr zu hören, auch wenn sie vorerst nur eine Nebenprotagonistin darstellt.

Autorin Lilli Meinhardis schafft es wunderbar den Raum, das Setting um Frankfurt einzufangen – vor allem die Vielfalt der Menschen, der Lebensstandards und Atmosphären.

Zusammengefasst hätte ich mir mehr Inhalt zum Kräutercafé gewünscht, und wohl bei den Nebengeschichten den ein oder anderen Abstrich gemacht. Wobei ich schlussendlich jetzt auch nicht sagen könnte wo genau 😀 Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen ist ein unterhaltsamer Frauenroman, der ernste Züge beinhaltet und uns mitten ins Frankfurter Leben stürzen lässt. Tolles Setting, toller Plot, tolle Charaktere mit Reihenpotential.

Lilli Meinhardis ist in Köln geboren und zwischen Dom und Kuhfladen aufgewachsen. Sie war 10 Jahre lang als Anwältin am Rhein und Main tätig, hat jedoch 2016 ihre Robe an den Nagel gehängt und einen Masterabschluss im »Biografischen und Kreativen Schreiben« erworben. Inzwischen lebt sie in Berlin, wo sie ihrer Berufung als Autorin und Schreiblehrerin folgt. Sie backt leidenschaftlich gerne und hat als Guerilla-Gärtnerin schon so manche Sonnenblume in ihre Nachbarschaft gepflanzt.”

Alles grün – Reihe:

  1. Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen (2023)
  2. Das kleine Kräutercafé – Waffelherzen (2024)

RoRezepte sind:

PIPER Verlag

Ein Kommentar zu „Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen – Lilli Meinhardis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert