Die Mördermitzi und der Sensenmann – Isabella Archan

“Mord – Mörder – Mitzi”

“Die Mitzi und der Tod – die zwei kennen sich schon lange. Denn Mitzi hat ein äußerst seltenes Talent: Sie zieht Mörder magisch an. Und als in Kufstein die sterblichen Überreste von lange verschollenen Ausreißerinnen entdeckt werden, ist sie wie immer an vorderster Front dabei. Gemeinsam mit ihrer Freundin, der Polizistin Agnes Kirschnagel, begibt Mitzi sich auf eine waghalsige Suche nach dem Täter, die sie einmal quer durch Österreich führt.”

Kleines Fazit:

Mit Die Mördermitzi und der Sensenmann erschien dieses Jahr der 4. Mördermitzi-Band von Autorin Isabella Archan und nun heißt es leider warten, bis der 5. Alpenkrimi nächstes Jahr erscheint.

Kommissarin Agnes Kirschnagel ist mittlerweile hoch schwanger, zwar zum Innendienst verordnet setzt sie sich dennoch dafür ein, dass der Mörder ihrer Kinderleiche gefunden wird. Doch unbewusst rutscht sie dabei in die Öffentlichkeit und bringt sich damit sich selbst und ihr Kind in Gefahr. Dieses Mal ist es Mitzi, die nur von außen zuschauen darf, sich aber dennoch mit den potentiellen Tätern umgibt. Nichtsdestotrotz ist für Mitzi dieser Fall ganz persönlich, denn einige neue Nebenprotagonisten haben mit ihrer Kindheit zu tun – den Moment, als Mitzi das Gas anließ und ihre Familie in die Luft jagte.

Wenn ich nicht schon nach dem 1. Band Fan war, dann bin ich es jetzt geworden – ich kann jedem wirklich nur empfehlen mit der Mördermitzi-Reihe anzufangen! Unterhaltsame und spannende Lesestunden mit der Nase mitten im Geschehen der Ermittlungen. Und dem ganz besonderen Humor Mitzis:

“Lachen und Spucke halten wohl die Welt zusammen, auch wenn in den Ritzen das Böse lauert, denkt Mitzi.”

Dieses Mal dürfen wir den Alpenkrimi nicht nur aus Mitzis und Agnes Sicht lesen, und den ein oder anderen Einblick des Täters genießen, sondern auch kleine Kapitel aus der Sicht der Kinder lesen, die auf ihren Mörder treffen werden. Deren Geschichten haben mich berührt, vor allem, als eins der Mädchen beschließt, sich dem was offensichtlich lauert, hinzugeben.

Vermutlich hätte eine weitere Kinderleiche dem 4. Mördermitzi-Band noch gut getan, aber niemand, wirklich niemand kann schon vorher den Täter geahnt haben. Heiße Spuren und Vermutungen, verwinkelte Gedankengänge, bloße Vorahnungen und am Ende… Lasst euch überraschen von einem Mörder, der seit Jahrzehnten sein Handwerk ausübt.

Die Mördermitzi und der Sensenmann bleibt den Erwartungen an der Reihe treu; überzeugt mit Facettenreichtum, gelungenen Charakteren und neuen Nebenprotagonisten. Für Unterhaltung, Spannung und einem wunderbaren Lesefluss ist gesorgt.

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen.”

Weitere Romane der Autorin:

  1. Die Alpen sehen und sterben (2019)
  2. Wenn die Alpen Trauer tragen (2020)
  3. Drei Morde für die Mördermitzi (2021)
  4. Die Mördermitzi und der Sensenmann (2022)

RoRezepte sind:

emons Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.