Bernsteinsommer – Anne Barns

„Verlorene Erinnerungen und eine neue Liebe“

„Nach ihrer Ausbildung zur Konditorin hat Christina ihr eigenes Café eröffnet. Wunderschöne Aquarelle schmücken dort die Wände. Ihr Vater hat sie ihr geschenkt, doch seit er die Diagnose Alzheimer erhalten hat, malt er nicht mehr. Er verändert sich und verschwindet immer mehr in seiner eigenen Welt. Dass er trotzdem eines Tages nach seinen Malkreiden fragt, ist für Christina ein Lichtblick. Ohne Zögern macht sie sich in seinem Arbeitszimmer auf die Suche und findet dabei ein Ölgemälde, das nicht von ihrem Vater stammen kann. Trotzdem fühlt sie sich wie magisch angezogen von der lichtdurchfluteten Meerlandschaft und begibt sich bei der Suche nach dem Künstler auf eine Reise, die sie von Hanau nach Rügen und in die Vergangenheit ihrer Familie führt.“

Kleines Fazit:

Christina hat in letzter Zeit viel leisten müssen: Sie hat ihr eigenes kleines Café/Bistro gegründet, in dem ein Wasserrohrbruch sie gerade zur Schließung zwingt, durchlebt die Trennung von ihrem Noch-Ehemann und ist gleichzeitig mit ihrer Mutter rund um die Uhr für ihren an Demenz erkrankten Vater da. Der ehemalige Kommissar lebt zwar mittlerweile im Pflegeheim, schafft es aber nicht selten auszubrechen und stiften zu gehen. Dann sind Christina und ihre Mutter gefragt! Bei ihrem letzten Sammelausflug traf Christina auf den ehemaligen Auszubildenden Lukas. Beginnt jetzt endlich die Zeit, in der für Christina das Leben leichter wird?

Was wäre eine Anne Barns Roman nicht ohne ein Familiengeheimnis und einer Reise an die Küsten Deutschlands? Protagonistin Christina findet bei den Malutensilien ihres Vaters wunderschöne Aquarelle eines ihr unbekannten Künstlers „GS“ aus dem Jahr 1929. Mit ihrer Mutter zusammen kommen die beiden auf die Idee erste Nachforschungen bei Thea auf Rügen zu betreiben; sie ist die Cousine ihres Vaters und hat Christina das letzte mal mit 12 Jahren gesehen gehabt. Die Forscherlust und den Urlaubsdrang hat Christina gepackt; sie fährt kurzerhand ein langes Wochenende auf Deutschlands größte Insel Rügen.

„In einer Welt, in der du alles sein kannst: Sei freundlich!“

Besonders schön finde ich, entgegen der regulären Schreibweise der Autorin, dass wir deutlich mehr Zeit am Ausgangspunkt der Geschichte verbracht haben und das Inselfeeling wirklich ein Urlaubsfeeling blieb. Ergänzt mit wieder wunderbar authentischen Charakteren, Hanauer Dialekt, vielen Leckeren und dem flüssigen, angenehmen Schreibstil der Autorin ein absolut stimmiger Roman. Hervorzuheben ist die Integration des schwierigen und ernsten Themas Alzheimer-Demenz. Hier zeigt die Autorin einiges an Fingerspitzengefühl, praktisches Know-how und Kenntnisse, die der Realität sehr nahe kommen. Ein jeder Leser und Leserin fühlt sich selbst ein Stück betroffen:

„»Dein Vater hat lange Zeit die Welt für mich bedeutet. Und jetzt wünsche ich mir, dass er glücklich in der Welt ist, in der er nun lebt.«“

Bernsteinsommer ist eine wunderbare Kombination aus Heimatroman in Frankfurt/Hanau mit einem Urlaubsausflug nach Rügen und Hiddensee. Gespickt mit kleinem Inselfeeling, Alltagschaos und einem Liebeshappy-End nach über 10 Jahren. Eine sichere Leseempfehlung für schöne Lesestunden.

Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.“

Weitere Romane der Autorin unter Anne Barns:

  1. Apfelkuchen am Meer (2017)
  2. Drei Schwestern am Meer (2018)
  3. Honigduft und Meeresbrise (2019)
  4. Apfelträume am Meer (eBook) (2019)
  5. Bratapfel am Meer (2019)
  6. Kirschkuchen am Meer (2020)
  7. Eisblumenwinter (2020)
  8. Bernsteinsommer (2021)

Weitere Romane mit dem AutorinnenDuo Anne Barns und Christin-Marie Below:

  1. Mirella Manusch – Hilfe, mein Kater kann sprechen! (2020)
  2. Mirella Manusch – Achtung, hier kommt Frau Eule! (2021)

Weitere Romane der Autorin unter Andrea Russo:

  1. Spätsommerfreundinnen (2018)

Weitere Romane der Autorin unter Anne Töpfer:

  1. Das Brombeerzimmer (2017)

RoRezepte sind:

HarperCollins

Kommentar verfassen